09.10.2020, 20.43 Uhr

Hall of Fame: Rudi Völler wird in die Fußball-"Hall of Fame" aufgenommen

Rudi Völler wird in die

Rudi Völler wird in die "Hall of Fame" im Deutschen Fußballmuseum berufen Bild: imago images/Revierfoto/spot on news

Deutsche Sportjournalisten haben für das Jahr 2020 fünf Neuzugänge in die "Hall of Fame" des Deutschen Fußballmuseums gewählt. In die Ruhmeshalle wurden in diesem Jahr insgesamt fünf legendäre Fußball-Persönlichkeiten aufgenommen: Rudi Völler (60), Berti Vogts (73), Michael Ballack (44), Klaus Fischer (70) und Andreas Möller (53).

Hier gibt es "Vier Sterne - Die Weltmeister-Box" auf Blu-ray und DVD

Manuel Neukirchner, Direktor des Deutschen Fußballmuseums, erklärt: "Mit Berti Vogts würdigen wir eine große Persönlichkeit, die in den 1970er-Jahren den deutschen Fußball geprägt hat. Andreas Möller und Michael Ballack verkörpern die jüngere deutsche Fußballgeschichte. Und Klaus Fischer und Rudi Völler zählen zu den herausragenden Mittelstürmern, die der deutsche Fußball hervorgebracht hat."

"Eine tolle Geschichte"

"In einem Fußballland wie Deutschland zu den Topspielern aller Zeiten zu gehören, ist eine tolle Geschichte", freut sich Völler. Er sei "schon ein bisschen stolz". Ähnlich fühlt sich offenbar auch Vogts. "Als kleiner Junge habe ich miterlebt, wie Deutschland 1954 Weltmeister wurde - jetzt mit einigen dieser Helden von Bern in der Hall of Fame in einer Reihe zu stehen, erfüllt mich mit Stolz", erklärt er.

Im vergangenen Jahr wurden unter anderem Oliver Kahn (51) und Jürgen Klinsmann (56) aufgenommen. Zu den Legenden des deutschen Fußballs, die ebenfalls in der "Hall of Fame" einen Platz gefunden haben, zählen Uwe Seeler (83), Sepp Maier (76), Franz Beckenbauer (75), Silke Rottenberg (48), Nia Künzer (40), Sivlia Neid (56), Helmut Rahn (1929-2003) und weitere Fußball-Persönlichkeiten.

spot on news