02.10.2020, 13.16 Uhr

Paul Stewart: Todes-Schock! Ex-Tottenham-Kicker trauert um seine Frau

Star-Kicker Paul Stewart trauert um seine Ehefrau Bev. Sie starb im Alter von 56 Jahren.

Star-Kicker Paul Stewart trauert um seine Ehefrau Bev. Sie starb im Alter von 56 Jahren. Bild: (Symbolbild) rido/AdobeStock

Der ehemalige englische Fußballer Paul Stewart gab den Tod seiner Frau Bev im Alter von 56 Jahren bekannt. Gegenüber der britischen Zeitung "The Sun" sagte er: "Ich kann den Schmerz nicht beschreiben."

Paul Stewart gibt Tod seiner Frau Bev bekannt

Der frühere englische Fußballstar Paul Stewart hat bekannt gegeben, dass seine Frau Bev im Alter von 56 Jahren gestorben ist. Der Ex-Tottenham-Stürmer schrieb in einer herzzerreißenden Botschaft auf Twitter, dass er "den Schmerz nicht beschreiben kann", seine Frau und die Mutter seiner drei Kinder zu verlieren. Er fügte hinzu: "Ich liebe dich und werde es immer tun." Über die Todesursache gab der Star-Kicker keine Auskunft.

Ehemalige Teammitglieder postet Beileidsbekundungen in Sozialen Netzwerken

Auch ehemalige Teamkollegen wie Gary Lineker, Paul Lake und Graham Roberts posteten Widmungen zu Ehren der verstorbenen Ehefrau von Paul Stewart. Der ehemalige Sportlerkollege Gary twitterte etwa: "Es tut mir leid für deinen Verlust! Mein aufrichtiges Beileid."

Paul Stewart und Bev Stewart waren 33 Jahre verheiratet

Paul Stewart lernte Bev in ihrer Heimatstadt Blackpool kennen, wo er seine Fußballkarriere begann. Sie waren seit 33 Jahren verheiratet. Bev war eine "Vollzeitmutter" für ihre drei Kinder und sie wurden als "starke Familieneinheit" beschrieben.

Bev unterstützte Ehemann bei karitativen Projekten

Bev unterstützte ihren Ehemann auch, als er beschloss, anderen Opfern von sexuellem Missbrauch zu helfen. Zuvor hatte Paul enthüllt, dass er als Kind von einem Jugendtrainer sexuell angegriffen und missbraucht wurde. 2016 sprach Bev mit Stolz über den Mut ihres Mannes, sich über seine Tortur zu äußern, nachdem zwei ehemalige Crew-Spieler bekanntgegeben hatten, dass sie auch als Jugendliche missbraucht wurden.

Sie sagte: "Ich denke, es ist das Richtige. Ich kann immer mit erhobenem Kopf nach draußen gehen, weil er so sehr mutig ist. Wir haben unsere zwei jungen Mädchen und meinen Sohn, und alle Mitglieder meiner Familie sind sehr stolz auf ihn." Bev sagte auch, dass Pauls Projekt "eine sehr mutige Sache" sei.

Schon gelesen?TikTok-Star (30) im Live-Stream von Ex-Mann lebendig verbrannt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bos/news.de