15.09.2020, 09.41 Uhr

Meghan Markle: Harte Vorwürfe! Hat die Herzogin den Megxit nur für Geld inszeniert?

War der Megxit nur inszeniert, um lukrative Deals abzuschließen?

War der Megxit nur inszeniert, um lukrative Deals abzuschließen? Bild: dpa

Anfang des Jahres kündigten Meghan Markle und Prinz Harry ihren Austritt aus dem britischen Königshaus an und lösten damit ein Royal-Beben aus. Sie wollten "finanziell unabhängig" sein. Nun erhebt eine Royal-Expertin schwere Vorwürfe gegen das Paar: Angeblich haben Herzogin Meghan und Prinz Harry noch vor ihrer Abreise nach Kanada versucht, "Handelsabkommen" zu schließen. Haben sie den Megxit etwa nur inszeniert?

Lukrativer Deal für Meghan Markle und Prinz Harry: War der Megxit nur inszeniert?

Wie der britische "Express" schreibt, behauptet Lady Colin Campbell, Autorin von "Meghan und Harry: The Real Story", dass die Spannungen zwischen Meghan und den anderen Royals ungefähr vier Tage nach der Hochzeit mit Prinz Harry ihren Anfang nahmen. So wollten Meghan Markle und Prinz Harry angeblich schon lange vor ihrem Austritt aus dem britischen Königshaus lukrative Deals abschließen, um von der Krone unabhängiger zu sein. "Einige der Handelsgeschäfte, von denen ich gehört habe, waren lächerlich", zitiert der "Express" Campbell. "Ich dachte, die königliche Familie kann dem auf keinen Fall zustimmen." Vor allem die Queen hätte dem Paar nie erlaubt, durch ihren Royal-Status finanziell zu profitieren.

Vertrag mit Netflix! 100 Millionen Euro für Herzogin Meghan und Prinz Harry

"Wenn man in der königlichen Familie ist, muss man sich ständig daran erinnern, ein Mitglied der Monarchie zu sein und über Politik und Handel zu stehen, sonst wird man nicht als neutral wahrgenommen. Man muss das Land jedoch neutral repräsentieren", sagte Colin Campbell weiter. Um die Geschäfte abschließen zu können, war ein Austritt aus dem britischen Königshaus unumgänglich.

So soll die 39-Jährige auch die Pläne vorangetrieben haben, die königliche Familie zu verlassen und unabhängig zu arbeiten. Seit dem 1. April 2020 sind Meghan Markle und Prinz Harry keine hochrangigen Mitglieder der britischen Royals mehr. Mittlerweile konnte das Paar angeblich einen Vertrag im Wert von 100 Millionen Euro mit Netflix abschließen.

Sie wollen mehr Royal-News? Dann hören Sie doch in den Podcast "Royales Rauschen" rein.

Lesen Sie auch:Drohen dem Ex-Royal Dramen und Kummer im neuen Lebensjahr?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de