11.09.2020, 15.00 Uhr

Prinz Harry in Royal News: Am Boden zerstört! DIESER Abschied erschütterte ihn zutiefst

Prinz Harry musste seine militärischen Titel abgeben.

Prinz Harry musste seine militärischen Titel abgeben. Bild: dpa

Prinz Harry und Meghan Markle trafen Anfang 2020 eine schwerwiegende Entscheidung, welche die gesamte britische Monarchie erschütterte. Der Sohn des zukünftigen Thronfolgers Prinz Charles und die Ex-"Suits"-Darstellerin gaben im Januar bekannt, als Royals zurückzutreten und ihre Pflichten im Name der Krone abzugeben. Nicht einmal Queen Elizabeth II. selbst sollen Prinz Harry und Herzogin Meghan im Vorfeld ihre Entscheidung mitgeteilt haben.

Unerwartete Trennung! Prinz Harry erschüttert nach Entzug seiner Militär-Titel

Auch die Veröffentlichung des Skandal-Buches "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family", mit dem sie laut eigener Aussage nichts zu tun haben und das von ihnen nicht autorisiert wurde, sorgte für zusätzlichen öffentlichen Wirbel rund um das Promi-Paar. So schreiben die Autoren Omid Scobie und Carolyn Durand darüber, dass Prinz Harry vor allem der Entzug seiner militärischen Titel hart getroffen habe. Denn diese Trennung hatte er zuvor offenbar nicht kommen sehen.

Prinz Harry eng verbunden mit dem britischen Militär

Zehn Jahre hatte Prinz Harry in der Armee gedient, ehe er sich 2015 von seinen Kameraden verabschiedete. Doch während dieses Abschieds hatte er gelobt, die Verbindung zu den Soldaten und den Frauen aufrechtzuerhalten. Dieser Möglichkeit wurde er nun durch den Entzug seiner Militär-Titel beraubt. Eine Entscheidung seiner Großmutter Queen Elizabeth II., die ihn bis ins Mark erschüttert haben soll.

Prinz Harry und Meghan Markle verlassen Königsfamilie für mehr Privatsphäre

Als Grund für den Rückzug gaben Prinz Harry und Meghan an, sich mehr Privatsphäre sowie ein ruhigeres Leben für Sohn Archie zu wünschen. Inzwischen lebt die kleine Familie nach kurzen Aufenthalten auf Vancouver Island in Kanada und in Los Angeles im kalifornischen Santa Barbara. Die angestrebte Privatsphäre wurde ihnen bisher jedoch verweigert. Denn das Interesse der Weltöffentlichkeit am Leben der Ex-Royals ist nach wie vor ungebrochen, so dass Paparazzi Harry und Meghan nahezu auf Schritt und Tritt verfolgen.

Bleibt zu hoffen, dass der Prinz und seine Familie nun endlich zur Ruhe kommen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sig/news.de