03.06.2020, 09.24 Uhr

Kate Middleton: Fies beleidigt! Schürte Herzogin Meghan den Skandal-Artikel?

Das Verhältnis zwischen Kate Middleton bleibt angespannt Meghan Markle.

Das Verhältnis zwischen Kate Middleton bleibt angespannt Meghan Markle. Bild: dpa

Der Skandal-Artikel des britischen "Tatler"-Magazins sorgt weiter für Unruhe am britischen Königshaus. Nachdem das UK-Blatt, allen voran die Autorin Anna Pasternak, öffentlich eine Reihe von Lügen über Kate Middleton verbreitet hatte, kommen nun neue erschreckende Details über den schockierenden Artikel ans Licht. Demnach soll Meghan Markle in Verbindung mit der Journalistin stehen, die Herzogin Kate nun wegen sexistischer und falscher Behauptungen verklagen will.

Kate Middleton vom "Tatler" beleidigt: Meghan Markle hat Verbindung zu Skandal-Journalistin

Wie die britische "Sun" von Quellen erfahren haben will, ist Pasternak mit der Ex-"Tatler"-Journalistin Vanessa Mulroney, der Schwägerin von Meghans bester Freundin Jessica Mulroney, befreundet. Es gebe jedoch keine Hinweise darauf, dass Meghan Markle Anna Pasternak selbst mit Informationen versorgt habe. Der Skandal-Artikel mit dem Titel "Catherine the Great" hatte bei Kate Middleton reichlich Kummer verursacht. So enthielt der Text nicht nur falsche Behauptungen über ihre Familien, sondern berichtete auch über einen angeblichen Streit zwischen Meghan und Kate. Auch hatte der "Tatler" behauptet, dass Meghans und Harrys Rückzug Kate Middleton in eine echte Krise stürzte. Von einem angeblichen Zusammenbruch war da unter anderem zu lesen.

"Tatler" verbreitet Unwahrheiten über Herzogin Kate - Skandal-Autorin steht in Verbindung mit Meghan-Freundin

"Pasternaks Artikel verursachte Kate unnötigen Schmerz und seine zentrale Behauptung, dass sie sich gefangen und unglücklich fühle, war absolut falsch", erklärte eine königliche Quelle im Gespräch mit der "Sun". Die Autorin Anna Pasternak hält trotz drohender Klage an ihrer Geschichte fest. Sie behauptet, dass ihre Quellen zuverlässig seien. Paternak ist in den USA sehr gut vernetzt. Sie ist mit Vanessa Mulroney befreundet, die früher für das "Tatler"-Magazin gearbeitet hat und jetzt in Kanada lebt.

Lesen Sie auch: Trennungs-Drama und Burnout-Schock! Royals total am Ende

Herzogin Meghans Freunde sprachen bereits mit Klatschblatt

"Und Vanessas Schwägerin Jessica ist Meghans beste Freundin. Es ist faszinierend.", so die Quelle weiter. Die kanadische Modestylistin Jessica, 40, ist seit Jahren eng mit Meghan befreundet. Bekannt ist: Bereits in der Vergangenheit sorgten Herzogin Meghans Freunde bereits für Negativ-Schlagzeilen. So hatten fünf von Meghans Freunden, die zu ihrem sogenanntem "inneren Kreis" zählen sollen, das "People Magazine" mit Informationen über Meghans Vater versorgt. All dies diente dazu, Meghan im Streit mit ihrem Vater in einem besseren Licht dastehen zu lassen.

Auch Meghans Freundin Jessica soll Berichten zufolge zu den Quellen zählen. Meghan selbst bestritt, sie darum gebeten zu haben. Bleibt nur zu hoffen, dass Meghan Markle am Ende nicht doch etwas mit dem üblen Skandal-Bericht über Herzogin Kate zu tun hat.

Sie können das Video zu Kate Middleton nicht sehen? Dann klicken Sie hier!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de