31.05.2020, 15.26 Uhr

Zara Tindall in Royal-News: Todesdrama! DIESER Verlust brach der Queen-Enkelin fast das Herz

Zara Tindall, Enkeltochter von Queen Elizabeth, musste einen schweren Verlust verkraften.

Zara Tindall, Enkeltochter von Queen Elizabeth, musste einen schweren Verlust verkraften. Bild: dpa

Dieser Verlust hat Zara Tindall (39) schwer getroffen. Wie die Briten-Presse jetzt berichtet, musste die Enkelin von Queen Elizabeth II. vor einigen Jahren einen schweren Schicksalsschlag erleben. Wie aktuell unter anderem der britische "Mirror" berichtet, musste sich die Queen-Enkelin von einem langjährigen Weggefährten verabschieden. Ein schmerzlicher Verlust, welcher der britischen Springreiterin und Tochter von Prinzessin Anne einiges abverlangte.

Zara Tindall trauert um langjährigen Freund

Zara, die sich im Laufe der Jahre einen Namen für ihre hervorragenden Reitfähigkeiten machte, scheint ihr Talent von ihrer Mutter, Prinzessin Anne, geerbt zu haben. Im Jahr 2012 nahm sie sogar an den Olympischen Spielen teil und gewann Silber in einem Teamwettbewerb. Doch ihr Job als Reiterin brachte auch jede Menge Herzschmerz mit sich, wie Zara Tindall im Jahr 2017 enthüllte. Erst jetzt wurde der Inhalt des herzzerreißenden Papiers öffentlich.

Enkelin von Queen Elizabeth muss sich von Pferd Toytown verabschieden

Laut dem "Mirror" veröffentlichte Zara damals ein Statement, in dem sie über den tragischen Tod ihres geliebten Wettbewerbspferdes Toytown berichtet. In ihrer bewegenden Mitteilung erklärte sie "mit gebrochenem Herzen", dass der "unglaublichste Athlet mit dem größten Herzen" gestorben sei. Weiter schrieb Zara: "Es fällt mir unglaublich schwer, zu sagen, dass ich mich gestern Morgen von meinem besten Freund und Pferd meines Lebens, Toytown, verabschieden musste."

Die britische Reiterin Zara Phillips in Aktion.

Die britische Reiterin Zara Phillips in Aktion. Bild: dpa

Wettbewerbspferd Toytown ist tot - Zara Tindall veröffentlicht rührende Worte

"Er war der unglaublichste Athlet mit dem größten Herzen, Europameister und Weltmeister hintereinander.", so Tindall. Es sind Worte, die nicht nur Pferde-Liebhaber zu Tränen rühren dürften. Gemeinsam mit Toytown blickt Zara Tindall auf eine erfolgreiche Karriere zurück. "Er war ein großer Teil meiner Familie, ein erstaunliches Tier und ein wahrer Champion. Ich werde dich für immer vermissen", teilt die Queen-Enkelin in ihrem Schreiben mit.

Zara Tindall und Pferd Toytown blicken auf erfolgreiche Karriere zurück

Das Pferd war 25 Jahre alt, als es aufgrund gesundheitlicher Probleme eingeschläfert werden musste. Gemeinsam hatten Toytown und Zara zahlreiche Medaillen und Wettbewerbe gewonnen. Bei der Reit-Weltmeisterschaft in Deutschland 2006 gelang es den beiden, sich eine Medaille im Einzel zu sichern und im Jahr zuvor Einzel- und Teamevents zu gewinnen.

Auch Zaras Ehemann Mike Tindall zollte dem verstorbenen Pferd in einem Twitter-Post Tribut: "Traurig, dass wir uns heute von dem großen "Mann" verabschiedet haben. Er war ein großer Teil unseres Lebens und hat uns so viele Höhen beschert!", schrieb Mike in seinem Post.

Lesen Sie auch: Trennungs-Horror im Palast! HIER sah sie keine andere Möglichkeit

So geht es Zara Tindall und ihrer Familie aktuell in der Corona-Krise

Nach dem tragischen Verlust ihres Pferdes muss Zara Tindall auch im Jahr 2020 einige Hürden überwinden. Gemeinsam mit ihrem Mann Mike und den beiden Töchtern Mia und Lena verbringt sie die Corona-Quarantäne aktuell auf ihrem Anwesen in Gloucestershire. Im Gespräch mit dem "Hello! Magazine" offenbarte Mike jüngst, dass es nicht immer leicht sei, mit der Pandemie fertig zu werden. "Wir haben gute Tage und Tage, an denen es sich schwieriger anfühlt. Aber wir mussten uns alle auf eine neue Normalität einstellen."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de