26.05.2020, 10.14 Uhr

Prinz William + Prinzessin Diana: Schock-Geständnis! So schlimm leidet er unter Lady Dis Tod

Bei Prinz William kamen nach der Geburt seiner Kinder die Emotionen nach dem Tod von Lady Di wieder hoch.

Bei Prinz William kamen nach der Geburt seiner Kinder die Emotionen nach dem Tod von Lady Di wieder hoch. Bild: picture alliance/Steve Parsons/PA Wire/dpa

Prinz William (37) zeigt sich in einer neuen Dokumentation so offen wie noch nie zuvor. In dem Film mit dem Titel "Football, Prince William And Our Mental Health" (Fußball, Prinz William und unsere psychische Gesundheit), die am 28. Mai auf BBC One ausgestrahlt werden soll, redet er darüber, wie sehr ihn der Tod seiner Mutter, Prinzessin Diana, nach der Geburt seiner Kinder mitgenommen hat.

Prinz William kämpfte mit "überwältigenden Gefühlen" nach der Geburt seiner Kinder - wegen Lady Di

In einer Szene unterhielt sich der Zweite in der britischen Thronfolge, Prinz William, mit dem Fussballstar Marvin Sordell (29) über das Leben als Eltern. Dort enthüllte der Herzog von Cambridge, dass die Tatsache, Vater zu werden, Gefühle über den Verlust der Mutter in jungen Jahren aufkommen ließ. Er hatte nach der Geburt seiner Kinder mit "überwältigenden" Gefühlen zu kämpfen.

"Es ist niemand da, der dir irgendwie helfen könnte", erzählte der Sohn von Prinz Charles in dem Gespräch. Dann gab er zu: "Emotional kommen Dinge aus heiterem Himmel, von denen man nie erwartet, dass man glaubt, dass man mit ihnen fertig geworden ist." Wenn man etwas Traumatisches erlebt habe, wie den Unfalltod seiner Mutter, müsse man mit einer Rückkehr dieser Gefühle rechnen. Er habe die Geburt seiner Kinder als "wunderbar", aber auch "beängstigend" empfunden, so William.

Sie sehen das Gespräch von Prinz William in seiner neuen Dokumentation nicht? Hier geht's zum Video

Kate Middleton stand Prinz William nach dem Diana-Trauma bei

Unterstützung habe er bei seiner Frau Kate (38) gefunden. "Ich und Catherine, wir unterstützen uns gegenseitig, wir gehen gemeinsam durch diese Momente - wir entwickeln uns weiter und wir lernen zusammen", sagte William. Das Paar hat drei Kinder: Prinz George (6), Prinzessin Charlotte (5) und Prinz Louis (2). Williams Mutter Prinzessin Diana starb 1997 bei einem Autounfall in Paris, als er 15 Jahre alt war.

Schon gelesen?Geheimes Kind und Trennung versetzen die Royals in Schockstarre

Prinz William und Herzogin Kate setzen sich für psychische Gesundheit ein

Mit diesem Filmprojekt wollen der Thronfolger und seine Frau Herzogin Kate ihr Herzensprojekt noch bekannter machen. Sie setzen sich seit Jahren für das Thema psychische Gesundheit bei Männern ein. So soll das Stigma, mit denen betroffene Männer sich auseinandersetzen müssen endlich wegfallen. In dem 60-minütigen Film redet Prinz William auf und abseits des Spielfeldes mit Profifußballern und trifft sich auch mit Experten.

Sie wollen noch mehr aus der Welt der Königshäuser erfahren? Hier geht's zur aktuellen Podcast-Folge von "Royales Rauschen".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de/dpa