24.05.2020, 18.16 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Geheimplan enthüllt! So täuscht Herzogin Meghan im großen Stil

Meghan Markle und Prinz Harry müssen in Los Angeles Tricks anwenden, um ihr Privatleben genießen zu können.

Meghan Markle und Prinz Harry müssen in Los Angeles Tricks anwenden, um ihr Privatleben genießen zu können. Bild: Toby Melville / PA Wire / picture alliance / dpa

Der Wunsch nach Privatsphäre bei Meghan Markle und Prinz Harry ist so alt wie die Beziehung des Paares. Bereits lange vor der Verlobung mit der US-amerikanischen Schauspielerin pochte Prinz Harry darauf, die Privatsphäre seiner heutigen Ehefrau zu wahren. Jetzt, da die Herzogin und der Herzog von Sussex sich endgültig von den Verpflichtungen des britischen Königshauses losgesagt haben, stünde einem Leben abseits des Rampenlichts eigentlich nichts mehr im Wege.

Meghan Markle und Prinz Harry: Null Privatsphäre in Los Angeles?

Dumm nur, dass sich Meghan Markle und Prinz Harry nach dem Megxit ausgerechnet für Los Angeles als neuen Lebensmittelpunkt entschieden haben. Hier schlägt nicht nur das Herz der Unterhaltungsmetropole Hollywood, in Los Angeles ist auch die Paparazzi-Dichte ausnehmend hoch. Ungestört die Straße entlang flanieren oder sich unters Volk zu mischen, dürfte für Meghan Markle und Prinz Harry in den USA also ein Ding der Unmöglichkeit werden.

Meghan Markle könnte Paparazzi mit Tricks entkommen

Um sich also von Fotografen unbehelligt außerhalb der Traumvilla in Los Angeles bewegen zu können, bräuchten Herzogin Meghan und Prinz Harry einige trickreiche Einfälle. Einen heißen Tipp bekam das Paar jetzt von Mark Karloff, seines Zeichens Promifotograf mit jahrelanger Berufserfahrung. Im britischen "Daily Star" riet der Fotograf aus Los Angeles den Ex-Royals, sich möglichst unglamourös in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Schrottkarre statt Luxusauto! Herzogin Meghan soll undercover gehen

Anstelle eines Luxusautos sei deshalb ein so gut wie schrottreifes Auto die beste Wahl, um vom Paparazzi-Radar zu verschwinden. Je rostiger, umso besser - statt Sportwagen sei ein alter Lieferwagen das perfekte Fortbewegungsmittel für Prinz Harry und Meghan Markle. "Niemand würde so einem Wagen Beachtung schenken", zitierte der "Daily Star" den Fotografen. "Es wäre ein großartiges Undercover-Gefährt, wissen Sie?" Der erfahrene Pararazzi spricht aus Erfahrung: Hollywood-Stars wie Leonardo di Caprio würden den Schrottauto-Trick seit langem anwenden und damit neugierigen Fotografen fast immer entkommen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de