03.05.2020, 20.19 Uhr

Marianne Rosenberg: Corona-Horror! DIESER Schlager-Liebling ist an Covid-19 erkrankt

Marianne Rosenberg war an Covidd-19 erkrankt.

Marianne Rosenberg war an Covidd-19 erkrankt. Bild: imago images/Gartner/spot on news

Auch vor den Promis macht das neuartige Coronavirus nicht halt. Die deutsche Schlagersängerin Marianne Rosenberg (65, "Ich bin wie du") war an Covid-19 erkrankt, wie sie erzählte. Die Erkrankung macht ihr auch sehr zu schaffen.

Coronavirus-News aktuell: Marianne Rosenberg war an Covid-19 erkrankt

Bei der 65-Jährigen zeigten sich am 21. März erste Symptome, die sie letztlich zu einer Untersuchung zwangen, wie "Bild" berichtet. Beim Arzt erhielt die Sängerin dann die niederschmetternde Diagnose. Mit dem Blatt sprach Rosenberg jetzt über die Infektion und ihre Genesung: "Ich hatte Fieber und Erkältungssymptome und wurde positiv getestet. Das Ergebnis waren zwei Wochen häusliche Quarantäne, die ich noch um eine Woche verlängert habe", erzählt Rosenberg. Sie betont, dass sie genesen sei: "Der Test nach der Quarantäne war negativ. Mir geht es also wieder gut und ich habe die Infektion erst mal überstanden."

Marianne Rosenberg"Es gab auch gute Erlebnisse"

Selbstverständlich war die Zeit in der häuslichen Isolation nicht gerade leicht, wie sie gegenüber der Zeitung erklärt: "So lange die Wohnung nicht verlassen zu können und permanent über das Virus nachzudenken, war wirklich eine fast bedrohliche Erfahrung. Aber es gab auch gute Erlebnisse. Während der Quarantänezeit wurde ich von Freunden mit allem versorgt, was ich zu Hause brauchte", sagte die Schlagersängerin in "Bild"

Darüber scheint sich Rosenberg besonders zu freuen: "Diese Hilfsbereitschaft habe ich sehr geschätzt. Die Solidarität ist ein wirklich positiver Aspekt in diesen skurrilen Zeiten. Freunde, Familie und Nachbarn kümmern sich. Das ist doch toll und das macht auch Mut für die Zeit danach."

Lesen Sie auch:Magier Roy Horn positiv auf Coronavirus getestet

Marianne Rosenberg wurde später in einem Krankenhaus behandelt

Trotzdem hatte sie auch Angst, wie sie am 01. Mai in der Sendung "Riverboat" erzählte. "Also, man bekommt Angst. Es wäre besser gewesen, wenn ich diese Bilder aus den Medien nicht gesehen hätte. Man hat ja kaum Menschen gesehen, die einen leichteren Verlauf hatten und gesundet sind. Nur diese, die bäuchlings auf Intensivstationen lagen und intubiert waren." Kurzzeitig habe sich ihr Zustand sogar verschlechtert und sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Sie war aber nie gefährdet, wie sie zugab.  Nach der überstandenen Infektion freut sie sich jetzt auf ihr 50. Bühnenjubiläum. 

Das Album "Im Namen der Liebe" von Marianne Rosenberg können Sie jetzt hier bestellen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/spot on news
Fotostrecke

Diese Stars haben sich mit dem Coronavirus infiziert