05.11.2020, 20.27 Uhr

Nico Santos privat: Trennungs-Drama! Ist der "The Voice of Germany"-Star noch zu haben?

Sänger Nico Santos im Porträt.

Sänger Nico Santos im Porträt. Bild: dpa

Dass Nico Santos einmal Musik machen will, stand für ihn schon früh in seiner Kindheit fest. Und sein Plan ging auf: Nicht nur mit eigenen Songs wie "Rooftop", "Home" oder "Safe" hat der heute 27-Jährige die Charts gestürmt. Der Sänger feiert auch als Songwriter für Stars wie Helene Fischer, Bushido oder Lena Meyer-Landrut große Erfolge.

Nico Santos kommt aus einer Künstlerfamilie

Von seinem Vater, dem Schauspieler Egon Wellenbrink, besser bekannt als Melitta-Mann, wurde er bei seinem Vorhaben, einmal Musiker zu werden, schon frühzeitig unterstützt. Ab dem Alter von sechs Jahren erhielt Nico Santos Klavierunterricht und lernte weiterhin das Singen und Tanzen. Bereits in jungen Jahren trat er in Spanien auf Festivals auf und spielte teils von ihm und seinem Vater selbst produzierte Lieder. Auch in Deutschland folgten Auftritte, einer davon gemeinsam mit Max Mutzke, Aura Dione und Robyn.

Seinen ersten Hit landete er auf YouTube

Seine ersten eigenen komponierten Songs lud Santos schließlich auf YouTube hoch. Mit dem Song "Eres Perfecta" landete er erstmals einen Hit. Das Lied wurde innerhalb kürzester Zeit mehrere hunderttausend Mal angeklickt. Im Jahr 2012 unterschrieb Nico Santos schließlich seinen ersten Plattenvertrag. Seither geht ging seine Karriere steil bergauf. Mit dem Song "Rooftop" gelang Nico Santos sogar eine Platin-Auszeichnung. Seine Fans wissen auch: Nico Santos ist noch an einem ganz anderen Mega-Song beteiligt. Er schrieb nämlich den Hit "Achterbahn" für Helene Fischer.

Zusammen mit Lena Meyer-Landrut veröffentlichte er im August 2019 "Better" - den ersten Vorboten seines neuen Albums, das Anfang Mai erscheinen wird.

Schon gewusst? Nicos richtiger Name ist gar nicht Santos

Geboren wurde Nico Santos übrigens als Nico Wellenbrink in Bremen. Der südländisch angehauchte Künstlername entstand erst später. Bereits im Alter von neun Monaten wanderten die Eltern von Nico Santos nach Mallorca aus, wo er fortan aufwuchs. Daher auch der Nachname Santos und der spanische Einschlag.

Schauspieler, Model und Sänger - Das machte er vor seiner Musik-Karriere

Neben seiner Musikkarriere arbeitete er in einem Club-Hotel auf Mallorca als Entertainer. Zuvor absolvierte Santos auf Spanisch sein Abitur und studierte Tontechnik in Köln. Auch als Schauspieler sammelte das Multitalent bereits erste Erfahrungen. 2007 und 2008 war Santos in mehreren Werbespots für die Modefirma C&A zu sehen. 2015 wirkte er zudem in der ARD-Daily-Soap "Rote Rosen" mit. Im Mai 2020 wurde Santos beim ersten "Free ESC" zum Sieger gekürt. Im Jahr 2020 ist Nico Santos außerdem bei der Vox-Erfolgsshow "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" zu sehen und als Coach bei "The Voice of Germany".

Privatleben bleibt privat! Nico Santos nach Trennung frisch verliebt?

Viel ist nicht über das Privatleben des Sängers nicht bekannt. Im Mai 2020 erklärte der Chartstürmer in der 7. Staffel von "Sing meinen Song", dass er eine vierjährige Beziehung hinter sich habe. Warum die Liebe zwischen Nico Santos und seiner Freundin zerbrach, ist nicht bekannt. Mittlerweile soll Santos wieder frisch verliebt sein. Der Name der hübschen Blondine, mit der sich der Musiker im Mai 2020 hinter den Kulissen vom "Free ESC" zeigte, bleibt jedoch streng geheim.

Schon gelesen?"The Voice of Germany": Transgender-Kandidat kehrt als Mann zurück"

Nico Santos privat im Steckbrief

  • Name: geborener Nico Wellenbrink, Künstlername Nico Santos
  • Geburtstag und -ort: 07. Januar 1993 in Bremen
  • Sternzeichen: Steinbock
  • Größe: 1,75 Meter
  • Haarfarbe: Braun
  • Augenfarbe: Baun
  • Familienstand: ledig
  • Autogrammadresse: Nico Santos, Postfach 3053, 30030 Hannover (adressierten und frankierten Rückumschlag nicht vergessen!)
  • Nico Santos bei Facebook und bei Instagram

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de