20.03.2020, 07.14 Uhr

Meghan Markle: Macht Herzogin Meghan DAMIT die Briten-Royals lächerlich?

Meghan Markle könnte dem britischen Königshaus auch nach dem offiziellen Megxit-Abschied viel Peinlichkeit bescheren.

Meghan Markle könnte dem britischen Königshaus auch nach dem offiziellen Megxit-Abschied viel Peinlichkeit bescheren. Bild: Daniel Leal-Olivas / Ap / PA Wire / picture alliance / dpa

Im Namen des britischen Königshauses um die Welt reisen, an glanzvollen Galas teilnehmen und vom Volk bejubelt werden ist eine Seite der Medaille, ein Vollzeit-Royal zu sein. Doch zu den Pflichten eines Mitglieds der Königsfamilie gehört es auch, weniger attraktive Termine teilzunehmen, Gemeindezentren zu besuchen, an einem regnerischen Vormittag in einer englischen Kleinstadt mit dem Volk auf Tuchfühlung zu gehen oder für Heerscharen von Fotografen zu lächeln.

Meghan Markle und ihre Karriere-Pläne nach der Megxit-Trennung

All diese Pflichten kann Meghan Markle in Kürze hinter sich lassen: Ab dem 1. April 2020 sind die Herzogin von Sussex und ihr Ehemann Prinz Harry keine vollwertigen Mitglieder des britischen Königshauses mehr, wenn die Vereinbarungen zum Megxit in Kraft treten. An Langeweile dürfte Meghan Markle nach der Trennung vom Königshaus jedoch nicht leiden - angeblich hat die Mutter von Archie Harrison Mountbatten-Windsor bereits heimlich Pläne geschmiedet, wie sie nach ihrer Zeit als Royals beruflich durchstarten kann.

Herzogin Meghan will angeblich als Schauspielerin ihr Comeback feiern

Angeblich zieht es Meghan Markle zurück ins Rampenlicht - immerhin war die gebürtige US-Amerikanerin vor ihrer Heirat mit Prinz Harry als Schauspielerin tätig. Nach dem Megxit sei nicht auszuschließen, dass man Meghan Markle wieder auf der TV-Mattscheibe oder der Kinoleinwand bewundern könnte, angeblich hat die Ehefrau von Prinz Harry bereits mit dem Disney-Konzern über einen lukrativen Job verhandelt. Doch die Hollywood-Pläne von Meghan Markle könnten nicht nur nach hinten losgehen, sie könnten sogar in einem Desaster enden!

Macht Meghan Markle das britische Königshaus mit ihren Plänen zur Lachnummer?

Eine derartige Warnung sprach nun Eric Schiffer, seines Zeichens Berater für Reputationsmanagement, im britischen "Express" aus. Der Experte warnte, dass Meghan Markles Showbiz-Pläne das britische Königshaus "enormer Peinlichkeiten und öffentlicher Schmach" aussetzen könnte. "Hollywood wird Meghan letztlich wie eine heiße Kartoffel fallen lassen und sie so behandeln, wie sie das Königshaus behandelt hat", ist sich der Berater sicher. Würde Meghan Markles Schauspielkarriere floppen, wäre die Peinlichkeit für Queen Elizabeth II. und ihre Familie perfekt.

Vernichtendes Urteil: Ist Meghan Markle eine miese Schauspielerin?

Selbst die nächste Verwandtschaft von Meghan Markle ließ zuletzt kein gutes Haar an der kurz vor ihrem Comeback stehenden Schauspielerin. Thomas Markle Jr., der Halbbruder von Herzogin Meghan, stellte in einem Interview klar, wie wenig er von Meghan Markles schauspielerischem Talent beeindruckt sei. Vielleicht sollte sich Meghan Markle für ihre Karriere nach dem Megxit doch einen Plan B zurechtlegen...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Fotostrecke

Die Style-Evolution von Meghan Markle

Lena Meyer-LandrutQueen Elizabeth II.Asteroid 2020 KJ4 am 28.05.2020Neue Nachrichten auf der Startseite