11.03.2020, 20.24 Uhr

Xavier Naidoo: Nach Skandal-Video! Das sagt der Sänger zu den Rassismus-Vorwürfen

DSDS-Juror Xavier Naidoo wird aktuell Fremdenhass vorgeworfen.

DSDS-Juror Xavier Naidoo wird aktuell Fremdenhass vorgeworfen. Bild: dpa

Der Fernsehsender RTL fordert Popstar Xavier Naidoo (48) auf, sich zu einem viralen Video zu erklären. In dem Posting, das RTL am Mittwoch über Twitter verbreitete, heißt es: "1. Wir distanzieren uns von jeglicher Form von Rassismus 2. Auch wir sind irritiert von dem aufgetauchten Video 3. Wir erwarten klare Antworten von Xavier #Naidoo".

Xavier Naidoo: DSDS-Juror sorgt mit Schock-Video für Entsetzen

Derzeit sorgt in den sozialen Medien ein Video für großes Aufsehen, in dem dem Anschein nach der Sänger Xavier Naidoo zu sehen und ein politischer Song zu hören ist. In den Kommentarspalten werfen zahlreiche Nutzer dem Sänger Rassismus vor. Wörtlich singt Naidoo in dem fragwürdigen Clip: "Ich habe fast alle Menschen lieb, aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt?" Eine Bitte um Stellungnahme ließ Xavier Naidoo am Mittwoch zunächst unbeantwortet. Naidoo sitzt derzeit mit Dieter Bohlen in der Jury der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS).

Xavier Naidoo wird Fremdenhass und Rassismus vorgeworfen

Auf Twitter werfen dem Sänger nun zahlreiche User Rassismus und Fremdenhass vor. Auch Prominente zeigten sich entsetzt ob des skandalösen Videos. So teilte Jan Böhmermann das Video mit den Worten "Alles klar". Rapper Smudo von den Fantastischen Vier" schrieb an RTL gerichtet:"Checkt den rechten Freestyle vom 'Kollegen' – tut was. Danke." Auch der Sender ProSieben appellierte an den Sänger: "Lieber Xavier #Naidoo, mit Hass, Hetze und alternativen Fakten hat noch niemand eine Gesellschaft besser gemacht. Sie auch nicht."

Wurde Xavier Naidoos Video-Botschaft in einer Telegram-Gruppe verbreitet?

Wer das Video wann ins Netz stellte, ist unklar. Aktuellen Informationen zufolge wurde Xavier Naidoos Video-Botschaft in einer Telegram-Gruppe hochgeladen. Das zumindest ergaben die Recherchen des "t-online.de"-Redakteurs Lars Wienand.

Das sagt Xavier Naidoo zu den vermeintlichen Rassismus-Vorwürfen

Am Mittwochnachmittag äußerte sich erstmals auch Xavier Naidoo zu Wort. In einem ausführlichen Statement, welches der Sänger unter anderem auf seinem Instagram-Account veröffentlichte, wies der die aktuellen Rassismus-Vorwürfe gegen ihn entschieden zurück. "Ich setze mich seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein. Liebe und Respekt sind der einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander", beginnt Naidoo seine persönliche Erklärung.

Während einige Fans positiv auf Naidoos Worte reagieren, teilen andere weiter gegen den Künstler aus. "Bist du irgenwie bipolar? gehts dir soweit gut?, reagiert ein Fan sichtlich sauer. Und auch ein anderer User findet: "Die Aussagen konnte man gar nicht falsch verstehen #fascho#widerling". Fakt ist: Dieses Thema wird Xavier Naidoo wohl noch eine Weile begleiten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Xavier Naidoo (Official) (@xaviernaidoo) am

Sie können Xavier Naidoos Stellungnahme nicht sehen? Dann hier entlang.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de/dpa