18.02.2020, 19.12 Uhr

Queen Elizabeth II. traurig: Trennungs-Drama! DIESE Scheidung muss die Königin jetzt verarbeiten

Queen Elizabeth II. muss die aktuell die nächste Scheidung am britischen Königshaus verkraften.

Queen Elizabeth II. muss die aktuell die nächste Scheidung am britischen Königshaus verkraften. Bild: dpa

Der Neffe von Queen Elizabeth II. (93), David Armstrong-Jones (58), Earl of Snowdon, und seine Frau lassen sich scheiden. Darauf habe sich das Paar freundschaftlich geeinigt, zitiert die BBC einen Sprecher der Royals. Armstrong-Jones ist der Sohn von Prinzessin Margaret (1930-2002) und Antony Armstrong-Jones (1930-2017).

Queen Elizabeth II. bitter enttäuscht: Queen-Neffe David Armstrong-Jones trennt sich von seiner Frau

Mit seiner Frau Serena (49) war David Armstrong-Jones 26 Jahre lang verheiratet. Sie haben zwei Kinder, Charles (20) und Margarita (17). Das Paar habe "einvernehmlich vereinbart", dass ihre Ehe zu Ende sei und sie die Scheidung wollten, heißt es in dem Statement. David Armstrong-Jones steht auf Platz 21 der britischen Thronfolge. Unter dem Namen David Linley machte er sich 1985 als Möbel-Designer selbstständig. Seine Mutter, Prinzessin Margaret - die Schwester der Queen - starb 2002. Sein Vater, der bekannte Fotograf Antony Armstrong-Jones, 2017.

David Armstrong-Jones bei einem Auftritt in Ascot.

David Armstrong-Jones bei einem Auftritt in Ascot. Bild: imago/Frank Sorge/spot on news

Auch Enkelsohn der Queen lässt sich scheiden

Erst vor einer Woche gab der Palast bekannt, dass sich der älteste Enkelsohn der Queen, Peter Phillips (42), und seine Frau Autumn (41) scheiden lassen. Das Sorgerecht für die beiden Kinder Savannah (9) und Isla (7) wollen sich die beiden teilen.

Queen Elizabeth II. droht "Schreckensjahr"! DIESE Tragödien musste sie bereits verkraften

Für die Königin waren bereits die vergangenen Monate schwer. Manche fühlten sich sogar an ihr "Schreckensjahr" erinnert. So nannte die Monarchin selbst einmal das Jahr 1992, als Ehen ihrer Kinder zerbrachen und Schloss Windsor in Flammen stand.

Zum einen traf der "Megxit" das Königshaus: Prinz Harry und Meghan kündigten an, keine Vollzeit-Royals mehr sein zu wollen und zogen sich zurück. Dem zweitältesten Sohn der Queen, dem 59-jährigen Prinz Andrew, wird vorgeworfen, in den Missbrauchsskandal um den US-Multimillionär Jeffrey Epstein verwickelt zu sein. Der Ehemann der Königin, Prinz Philip (98), hatte im vergangenen Jahr einen schweren Unfall verursacht. Zwei Frauen wurden dabei verletzt.

Das Buch "Queen Elizabeth II. und die königliche Familie: Ein Leben für die Krone" finden Sie hier

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/spot on news/dpa
Meghan Markle und Prinz HarryMeghan Markle, Prinz Charles, Herzogin CamillaCoronavirus-News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite