05.01.2020, 16.30 Uhr

Erziehung: Sir Elton John würde niemals seine Kinder züchtigen

Elton John hatte eine schlimme Kindheit - seine Söhne sollen es besser haben

Elton John hatte eine schlimme Kindheit - seine Söhne sollen es besser haben Bild: Landmark Media/ImageCollect/spot on news

Sir Elton John (72, "Your Song") hat genaue Vorstellungen, wenn es um die Erziehung seiner Söhne Zachary (9) und Elijah (6) geht. Er habe beschlossen, seine Kinder niemals anzubrüllen oder gar handgreiflich zu werden, erklärte John laut der britischen Boulevardzeitung "Daily Mail".

Mehr über Elton John erfahren: "Ich: Elton John. Die offizielle Autobiografie"

Er möchte über die Dinge sprechen

"Sie sollten diszipliniert werden, aber auf eine Art und Weise, bei der wir über die Dinge sprechen. Ich möchte nicht, dass sie ein Leben in Angst verbringen - und das tun sie nicht. Sie sind großartige Kinder." Weiter erzählt er, dass er zu Beginn Bedenken gehabt habe, eine Familie mit seinem Ehemann David Furnish (57) zu gründen. Mittlerweile sei es aber eine Lebensaufgabe für ihn, ein guter Vater zu sein. "Die größte Verantwortung im Leben ist es, Kinder groß zu ziehen, keine Frage."

John hatte eine angsterfüllte Kindheit

Seine eigene Kindheit bezeichnet der Sänger als "angsterfüllt". Diese wird auch im Film "Rocketman" (2019) aufgearbeitet. Vor allem zu seiner Mutter habe John immer eine komplizierte Beziehung gehabt. "Deine Kindheit beeinflusst dich so sehr, wenn du älter wirst. Sie ist die Vorlage, wie du dein Leben lebst", meint er. "Die Angst hatte mein Leben ruiniert. Jetzt bin ich 72 Jahre alt und am glücklichsten Punkt meines Lebens angelangt, an dem nichts falsch läuft."

Bei den Golden Globes in der Nacht zum Montag ist der Sänger für den Besten Filmsong mit "(I'm Gonna) Love Me Again" nominiert.

spot on news
Themen: Elton John
Prinz Charles, Herzogin Camilla, Meghan MarklePrinz CharlesCoronavirus News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite