31.12.2019, 15.21 Uhr

Verstorbene Promis 2019: Herzzerreißender Abschied! DIESE Stars sind von uns gegangen

Von Karl Lagerfeld über Niki Lauda bis Costa Cordalis: Im Jahr 2019 wurden etliche Promis aus dem Leben gerissen.

Von Karl Lagerfeld über Niki Lauda bis Costa Cordalis: Im Jahr 2019 wurden etliche Promis aus dem Leben gerissen. Bild: Adobe Stock / eyetronic

Ob Schauspieler, Musiker, Sportlegenden oder Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens: In den vergangenen zwölf Monaten sind etliche Prominente für immer von uns gegangen. Zahlreiche Promi-Todesfälle ließen Fans und Weggefährten trauernd zurück. Welche Stars im Jahr 2019 für immer die Augen schlossen, jedoch immer in Erinnerung bleiben werden, fasst unser Jahresrückblick zusammen.

Ursula Karusseit gestorben: Star aus "In aller Freundschaft" mit 79 Jahren verstorben

Zu DDR-Zeiten war Ursula Karusseit eine der bekanntesten DEFA-Schauspielerinnen und Bühnenstars. Sie spielte etwa im TV-Fünfteiler "Wege übers Land" (1968) mit und trat an der Berliner Volksbühne auf. Von 1998 an verkörperte sie in der ARD-Fernsehserie "In aller Freundschaft" die Rolle der Charlotte Gauss, der Cafeteria-Chefin der Sachsenklinik. Ursula Karusseit verstarb am 1. Februar 2019.

Tod mit 74 Jahren: Rudi Assauer ist gestorben

Am 6. Februar verstarb die Schalke-Legende Rudi Assauer. Der einstige Fußballprofi und Manager des FC Schalke wurde 74 Jahre alt. Bereits 2012 machte Assauer in seinem Buch "Wie ausgewechselt: Verblassende Erinnerungen an mein Leben" bekannt, dass er an Alzheimer erkrankt war. In den Herzen der Schalke-Fans wird er auf ewig weiterleben.

Promi-Welt trauert um Schauspieler Bruno Ganz

Als bedeutendster Künstler des deutschsprachigen Theaters trug der Schweizer Bruno Ganz seit 1996 den Iffland-Ring. Auch im Film war er einer der Großen seines Fachs. Der 77-jährige Schauspieler Bruno Ganz starb am 16. Februar an den Folgen einer Darmkrebserkrankung. Unvergesslich bleiben vor allem zwei Rollen des Schweizers: jene als Engel aus "Der Himmel über Berlin" (1987) und als Teufel in Menschengestalt alias Adolf Hitler in "Der Untergang" (2004). Aber auch international arbeitete Ganz mit berühmten Regisseuren zusammen, etwa mit Ridley Scott (82) in "The Counselor" (2013) oder mit Stephen Daldry (59) bei "Der Vorleser" (2008), für den Kate Winslet (44) einen Oscar gewann.

Designer Karl Lagerfeld gestorben - Modewelt in tiefer Trauer

Mit Karl Lagerfeld verstarb am 19. Februar eine internationale Designer-Legende.Der gebürtige Hamburger bestimmte mehr als 50 Jahre lang die Mode mit. Der Wahlpariser prägte mit seinem Stil unter anderem die Modehäuser Chanel und Fendi. Seine Mode war elegant, minimalistisch und innovativ. Zu seinen Markenzeichen gehörten die schwarze Sonnenbrille, der weiße Mozartzopf, ein steifer Vatermörderkragen und Ringe an jedem Finger. Bereits Anfang der 1950er zog der junge Karl mit seiner Mutter nach Paris. Nach seiner Schulzeit arbeitete er 1955 als Assistent bei Pierre Balmain, wo er auch seine Schneiderausbildung absolvierte. Nach Stationen bei Chloé und Fendi wechselte er 1983 schließlich zur Luxusmarke Chanel, wo er sich zum Chefdesigner der Haute-Couture-Kollektion hocharbeitete.

1984 hat er zudem sein eigenes Label Karl Lagerfeld und 1988 die Zweitlinie KL by Karl Lagerfeld in die Modewelt eingeführt. Während seiner langjährigen Karriere machte Lagerfeld aber nicht nur seinen eigenen Namen zum Erfolg. Model-Größen wie Claudia Schiffer (49) und Vanessa Paradis (46) verdanken ihm einen Großteil ihrer Erfolgslaufbahn. Über sein genaues Geburtsjahr hat Karl Lagerfeld nie gesprochen. Er soll 85 Jahre alt geworden sein.

Todes-Schock um Luke Perry: "Beverly Hills 90201"-Star nach Schlaganfall gestorben

Der Tod von Luke Perry war ein Schock. Der Schauspieler verstarb am 4. März an den Folgen eines schweren Schlaganfalls. Er wurde nur 52 Jahre alt. Jüngere Generationen kennen den US-Amerikaner als Fred Andrews, Archies Vater aus der Serie "Riverdale". Seine Figur starb schließlich den Serientod. Älteren Generationen dürfte Perry als High-School-Schüler Dylan McKay aus der Kultserie "Beverly Hills, 90210" bekannt sein. Sein tragischer Tod sorgte weltweit für Schlagzeilen: Unter anderem stellte sich heraus, dass er mit seiner Verlobten Wendy Madison bereits eine Hochzeit geplant hatte. Er hinterließ einen Sohn und eine Tochter.

Keith Flint tot: "Prodigy"-Sänger überraschend gestorben

Der Tod von The-Prodigy-Frontmann Keith Flint erschütterte am 4. März die weltweite Musik-Szene. Der Sänger wurde im Alter von 49 Jahren tot in seinem Haus in der Grafschaft Essex gefunden. Es war offenbar Selbstmord, wie die Band erklärte. Seine Bandkollegen zeigten sich "zutiefst schockiert, verdammt sauer und durcheinander". Ihre Herzen seien gebrochen, schrieben sie auf Instagram.

Trauer um Hannelore Elsner: Grande Dame des deutschen Films mit 76 Jahren an Krebs gestorben

Hannelore Elsner starb am 21. April.Die Charakterdarstellerin, die im Alter von 76 Jahren einer Krebserkrankung erlag, galt als eine der großen Diven des deutschen Nachkriegsfilms. Seit 1959 war sie in unzähligen Film- und Serienproduktionen zu sehen. Ihr letzter Kinofilm war das Drama "Kirschblüten & Dämonen" (2019) von Doris Dörrie (64), die Fortsetzung des Kino-Hits "Kirschblüten - Hanami" von 2008. Im Fernsehen war Elsner zuletzt unter anderem in der Tragikomödie "Club der einsamen Herzen" an der Seite von Jutta Speidel (65) und Uschi Glas (75) zu sehen. Darüber hinaus wird sie am 19. April 2020 im Frankfurt-"Tatort", "Die Guten und die Bösen", als pensionierte Kommissarin zu sehen sein. Die Dreharbeiten der Folge wurden erst kurz vor ihrem Tod vollendet.

Ihren letzten Film "Lang lebe die Königin" konnte Elsner hingegen nicht mehr abschließen. Dennoch sollte die Geschichte der krebskranken Rose, die von Elsner verkörpert wurde, fertig erzählt werden - auch als künstlerisches Vermächtnis der Verstorbenen. Die Produktion besetzte Elsners Rolle daraufhin mit den fünf Schauspielerinnen Iris Berben (69), Hannelore Hoger (77), Eva Mattes (64), Gisela Schneeberger (71) und Judy Winter (75), die je eine Szene übernommen haben. Der Film soll 2020 im Ersten ausgestrahlt werden.

Hollywood-Legende Doris Day im Mai 2019 gestorben

Am 13. Mai verstarb die berühmte Schauspielerin Doris Day im Alter von 97 Jahren in ihrem Haus im kalifornischen Carmel-by-the-Sea. Als Doris Mary Ann Kappelhoff geboren, war die US-Sängerin und Schauspielerin bis in die 1960er Jahre Hollywoods blonder Star mit sauberem Sex-Appeal. Zu absoluten Kassenschlagern wurden ihre Komödien aus den späten 50er und 60er Jahren. An der Seite von Rock Hudson (1925-1985) glänzte sie in "Bettgeflüster" (1959) und "Ein Pyjama für zwei" (1961). Darüber hinaus ist sie vierfache Globe-Gewinnerin und wurde 1960 für ihre Rolle in "Bettgeflüster" für einen Oscar als "Beste Hauptdarstellerin" nominiert. Doris Day lebte in den letzten Jahren zurückgezogen und widmete sich überwiegend dem Tierschutz. Mit ihrer Organisation Doris Day Animal League setzte sie sich für herrenlose Vierbeiner ein. Ihre Tierliebe machte sie auch zum Bestandteil ihrer Talkshow "Doris Day's Best Friends", mit der sie 1985 für ein Jahr ins Fernsehen zurückkehrte.

Formel-1-Welt trauert um Motorsportlegende Niki Lauda

Mit Niki Lauda starb am 20. Mai eine echte Formel-1-Größe. Der Österreicher zählte zu den Großen in der Formel-1-Geschichte. Der dreifache Weltmeister hatte schon länger mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Im Alter von 70 Jahren soll er im Kreis seiner Familie friedlich eingeschlafen sein. Der österreichische Automobilrennfahrer, Unternehmer und Pilot bleibt unvergessen. 1975, 1977 und 1984 gewann er in der Formel 1 die Weltmeistertrophäe. Ewig in Erinnerung bleiben wird aber auch sein schwerer Unfall, den er 1976 auf dem Nürburgring nur knapp überlebt hatte. Dabei zog er sich schwere Verbrennungen und eine verätzte Lunge zu. Nur 42 Tage nach seinem Horrorcrash setzte sich Lauda wieder hinter das Lenkrad. Der spätere Airline-Besitzer war von 2012 an Aufsichtsratsboss des Formel-1-Teams von Mercedes und hatte großen Anteil an der Erfolgsgeschichte der Silberpfeile.

Schauspielwelt geschockt! Lisa Martinek (1972-2019) unerwartet verstorben

Der Tod von Lisa Martinek am 28. Juni kam völlig unerwartet. Die Schauspielerin kam während eines Aufenthalts in Italien ums Leben. Die Todesursache soll ein Herzstillstand gewesen sein. Lisa Martinek war nur 47 Jahre alt. Martinek hinterlässt ihre drei Kinder sowie ihren Lebensgefährten und Vater ihrer Kinder, Schauspiel-Kollege Giulio Ricciarelli (54). Die gebürtige Stuttgarterin war mehrfach für den Deutschen Filmpreis nominiert. Ihre wohl bekannteste Rolle war die der Kommissarin Clara Hertz in der ZDF-Krimireihe "Das Duo" (2006-2012).

Außerdem war sie in etlichen "Tatort"-Filmen zu sehen, jüngst in der Münchner Ausgabe "KI" im Jahr 2018. Zuletzt stand sie als blinde Anwältin in der Serie "Die Heiland - Wir sind Anwalt" vor der Kamera. Wie es mit der ARD-Reihe weitergehen soll, war nach dem Tod Martineks zunächst unklar. Im September wurde bekannt, dass ihre Hauptrolle von Christina Athenstädt (40) übernommen wird.

Mit Costa Cordalis starb eine Legende der Schlagerwelt

Mit Costa Cordalis verlor die Schlagerwelt einen großen Star. Der griechische Musiker hatte lange mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und war mehrmals im Krankenhaus. Im Alter von 75 Jahren schloss er am 2. Juli auf Mallorca für immer die Augen. Der wohl berühmteste Grieche in Deutschland brachte seine erste Platte 1965 heraus, eine deutsche Version von Elvis Presleys "Crying in the Chapel" mit dem Titel "Du hast ja Tränen in den Augen". Unvergesslich bleiben zahlreiche seiner Hits, allen voran sein Song "Anita", den er 1976 veröffentlichte. Sein Tod hat Cordalis' Familie um Sohn Lucas (52) und dessen Ehefrau, Daniela Katzenberger (33), zutiefst erschüttert.

Für Katzenberger sei Costa Cordalis wie ein Vater gewesen. Auch zu seiner Enkeltochter Sophia hatte der Sänger immer einen guten Draht. "Sophia und Costa waren ein Herz und eine Seele. Es wird das erste Weihnachten bzw. die ersten Feiertage ohne ihren Opa. Wir versuchen uns aber nichts anmerken zu lassen", verriet Katzenberger vor Kurzem im Interview mit spot on news.

An Costa Cordalis zurück erinnern? Hier gibt es das Album "Gold" des Schlagersängers

Promi-Welt in Trauer um verstorbenen Star-Fotograf Peter Lindbergh

Der Fotograf Peter Lindbergh galt als einer der einflussreichsten Modefotografen der vergangenen Jahrzehnte und prägte das "Supermodel"-Phänomen der 90er. Berühmt sind seine Bilder der Models Naomi Campbell, Linda Evangelista, Tatjana Patitz, Christy Turlington und Cindy Crawford. Lindbergh starb am 3. September 2019 im Alter von 74 Jahren.

Karel Gott ist tot: Die "goldene Stimme aus Prag" ist für immer verstummt

Man nannte ihn die "goldene Stimme aus Prag": Am 1. Oktober verstummte die Stimme von Schlagerlegende Karel Gott für immer. Der tschechische Sänger und Komponist war gesundheitlich stark angeschlagen. So hatte Gott mit Leukämie, Lymphdrüsenkrebs, einem Darmverschluss sowie mit Herzproblemen zu kämpfen. Er starb mit 80 Jahren. Ewig in Erinnerung bleiben zahlreiche seiner Hits wie etwa "Lady Carneval" (1969), "Einmal um die ganze Welt" (1970), "Babicka" (1979) sowie "Fang das Licht" (1985). Doch vor allem mit dem Titellied zu "Die Biene Maja" und seinem unverkennbaren slawischen Akzent sang er sich in die Herzen der Fernsehzuschauer.

Alphonso Williams ist tot: "Deutschland sucht den Superstar"-Liebling erliegt Krebsleiden

Als "Mr. Bling Bling" hat Alphonso Williams einst die Herzen der "DSDS"-Zuschauer im Sturm erobert - und 2017 die 14. Staffel der RTL-Castingshow gewonnen. Am 12. Oktober erlag der 57-Jährige seinem Krebsleiden. Nicht nur seine Soul-Stimme wird unvergessen bleiben. Auch dank seines ikonischen Modestils konnte Williams glänzen. Zu seiner Beerdigung hatte sich der Musiker noch vor seinem Tod einen offenen Sarg gewünscht - nach amerikanischem Brauch. Dieser Bitte gingen seine Hinterbliebenen nach. Zu der Trauerfeier in Oldenburg erschienen auch zahlreiche seiner Fans.

Krebs-Schock! TV-Moderator Walter Freiwald gestorben

Walter Freiwald, der Mann mit dem markanten Mittelscheitel, galt als Teleshopping-Urgestein. Über viele Jahre moderierte der gebürtige Ostfriese bei RTL Shop. Bekannt wurde er vor allem durch die Spielshow "Der Preis ist heiß". Im November 2019 erlag der 65-Jährige einem Krebsleiden.

Trauer um Marie Fredriksson (1958-2019): Sängerin von Roxette ist tot

Roxette-Sängerin Marie Fredriksson starb am 9. Dezember im Alter von 61 Jahren an den Folgen ihrer Krebserkrankung. "Mit großer Trauer müssen wir verkünden, dass eine unserer größten und beliebtesten Künstlerinnen nicht mehr da ist", gab Managerin Marie Dimberg bekannt. Im Jahr 2002 wurde bei Fredriksson ein Hirntumor festgestellt. Ihr Bandkollege Per Gessle (60) schrieb auf Facebook unter anderem: "Danke Marie, danke für alles." Das schwedische Pop-Duo zählt zu den erfolgreichsten Export-Schlagern Skandinaviens, mit über 75 Millionen verkauften Platten. Die Singles "It Must Have Been Love" (1987), "Listen to Your Heart" (1989) oder "Joyride" (1991) waren echte Ohrwürmer ihrer Zeit.

Trauer um Jan Fedder: "Großstadtrevier"-Star an Krebs gestorben

Kurz vor dem Jahreswechsel verließ außerdem ein Urgestein der deutschen Fernsehunterhaltung die Bühne des Lebens für immer: Schauspieler Jan Fedder, bekannt aus TV-Serien wie "Großstadtrevier" oder "Neues aus Büttenwarder", wurde tot aufgefunden. Der Hamburger, der seit Jahren gegen eine Krebserkrankung kämpfte, starb nur wenige Wochen vor seinem 65. Geburtstag.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/spot on news/dpa
Fotostrecke

Diese beliebten Promis sind 2019 gestorben