15.11.2019, 15.08 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Eiskalt abserviert! HIER feiern sie nun ohne die Queen Weihnachten

Meghan Markle und Prinz Harry werden Weihnachten in den USA verbringen.

Meghan Markle und Prinz Harry werden Weihnachten in den USA verbringen. Bild: dpa

Das ist ein Schlag ins Gesicht für Queen Elizabeth II. Am Mittwochabend bestätigten Meghan Markle und Prinz Harry, dass sie Weihnachten nicht gemeinsam mit der königlichen Familie in Sandringham verbringen werden. Stattdessen werden die Herzogin und der Herzog von Sussex gemeinsam mit Baby Archie in die USA reisen, um dort die Festtage mit Meghans Mutter Doria Ragland zu verbringen.

Meghan Markle und Prinz Harry verbringen Weihnachten in den USA

Damit brechen Meghan Markle und Prinz Harry abermals mit einer königlichen Tradition. Seit Jahren ist es gang und gäbe, dass die Mitglieder der Königsfamilie das Weihnachtsfest auf dem Sandringham-Anwesen in Norfolk verbringen. Die vergangenen zwei Jahre verbrachten Meghan und Harry noch mit dem Rest der Familie. Das wird in diesem Jahr nun nicht mehr so sein. Stattdessen wolle das Paar ab Thanksgiving eine rund sechswöchige Pause einlegen.

Herzogin Meghan und Harry gönnen sich Auszeit vom royalen Trubel

Demnach würden Meghan Markle, Prinz Harry und Baby Archie bereits Ende November ins sonnige L.A. aufbrechen, um endlich Zeit als Familie verbringen zu können, abseits von all dem Medientrubel. Die Auszeit folgt wenige Wochen nach Meghans und Harrys Skandal-Interview, in dem sie öffentlich zugaben, dass sie mit der andauernden Kritik und dem Druck der Öffentlichkeit schwer zu kämpfen haben.

Fiese Absage für Queen Elizabeth II.! So sehr verletzt sie Prinz Harrys Entscheidung

Während Kate Middleton und Prinz William, deren Verhältnis zu Meghan und Harry nach den jüngsten Enthüllungen angespannt sein soll, die Entscheidung des Paares wohl entgegenkommen dürfte, soll der Entschluss, Weihnachten getrennt von der königlichen Familie zu verbringen, die Queen sehr verletzt haben. Das zumindest behauptet die königliche Biografin Ingrid Seward. Im Gespräch mit "Express.co.uk" erklärte sie:"Ich finde es traurig, dass sie nicht Teil der Familienfeiern sein wollen, besonders jetzt, wo die Königin und der Herzog von Edinburgh ein derart hohes Alter erreicht haben." Weiter ist sie sich sicher:"Die Königin mag ein wenig verletzt sein, aber sie ist viel zu liebenswürdig, um jemals ihre Gefühle zu zeigen." Der Palast bestätigte am Abend, dass die Queen die Entscheidung des Paares unterstützt.

Wie ein Sprecher des Paares außerdem betonte, hätten in der Vergangenheit auch andere Familienmitglieder das Weihnachtsfest getrennt von der Königsfamilie verbracht, darunter auch Prinz William und Kate Middleton, die 2012 und 2016 die Festtage mit Kates Eltern verbrachten.

Fieser Weihnachts-Diss für seine Familie: Wird Prinz Harry seine Entscheidung bereuen?

Dennoch kann man nur hoffen, dass Prinz Harry seine Entscheidung, Ehefrau Meghan in die USA zu begleiten, nicht bereuen wird. Mit 93 und 98 Jahren zählen Queen ElizabethII. und Prinz Philip nicht gerade zu den jüngsten Mitgliedern der britischen Königsfamilie. Besonders erschreckend:Wenn man Nostradamus' Prophezeiungen für 2020 Glauben schenkt, soll Großbritannien im nächsten Jahr einen neuen König bekommen. Aus der Vorhersage geht jedoch nicht hervor, ob Queen Elizabeth II. lediglich abdankt oder stirbt. Da bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass es nicht das letzte Weihnachtsfest sein wird, das die Queen und Prinz Philip gemeinsam mit ihrer Familie verbringen werden.

Sie können das Video nicht sehen? Klicken Sie hier!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de
Sophia Thomalla, Stefanie Giesinger, Milo MoireMeghan Markle und Prinz HarryFernseh-Programm zu Ostern 2020Neue Nachrichten auf der Startseite