01.11.2019, 15.10 Uhr

Kate Middleton: Pippa enttäuscht! DIESEN Wunsch durfte ihr Herzogin Kate nicht erfüllen

Pippa Middleton (links) durfte bei der Hochzeit ihrer Schwester Kate Middleton mit Prinz William Brautjungfer sein - doch bei Pippas Hochzeit durfte Herzogin Kate das nicht.

Pippa Middleton (links) durfte bei der Hochzeit ihrer Schwester Kate Middleton mit Prinz William Brautjungfer sein - doch bei Pippas Hochzeit durfte Herzogin Kate das nicht. Bild: Frank May / picture alliance / dpa

Es sind Bilder, die sich in das kollektive Gedächtnis von Royals-Fans eingebrannt haben: Am 29. April 2011 schritt Kate Middleton als strahlende Braut in die Westminster Abbey, um Prinz William zu heiraten. Der künftigen Herzogin von Cambridge auf dem Fuße folgte Brautjungfer Pippa Middleton, die jüngere Schwester von Herzogin Kate, die der Braut beinahe die Schau stahl.

Kate Middleton durfte sich bei Schwester Pippa nicht als Brautjungfer revanchieren

Pippa Middleton, die bei der Hochzeit von Herzogin Kate noch an der Seite von Prinz Harry in die Kirche schritt, ist inzwischen selbst unter der Haube und mit dem Geschäftsmann James Matthews verheiratet. Bei der Hochzeit von Pippa und James Matthews sollte Kate Middleton zwar dem Wunsch ihrer Schwester gemäß als Brautjungfer fungieren, doch das wurde der Herzogin verboten. Aus welchem Grund Herzogin Kate keine Trauzeugin sein durfte, verrät ein Blick ins höfische Protokoll.

Höfisches Protokoll verbot Kate Middleton, als Trauzeugin aufzutreten

Der britische "Express" hat nachgeforscht und ist auf royale Gesetze gestoßen, die klar regeln, wer im Falle einer Hochzeit mit adeligen Protagonisten welches Amt bekleiden darf. Als Faustregel gilt: Brautjungfer darf nur werden, wer im Sinne der Thronfolge unter der Braut rangiert. Bei der Hochzeit von Kate Middleton mit dem künftigen König von England lag die Sache auf der Hand, Pippa Middleton rangierte als Bürgerliche zweifelsohne unter der Verlobten von Prinz Williams.

Herzogin Kate feierte trotzdem bei der Hochzeit von Pippa Middleton und James Matthews

Umgekehrt grätschte jedoch das Protokoll dazwischen: Als Bürgerliche konnte Pippa Middleton ihre royale Schwester Kate nicht zur Brautjungfer ernennen, auch wenn sich die beiden Schwester noch so nahe stehen. Herzogin Kate musste sich zähneknirschend dem Protokoll beugen - die Hochzeit ihrer jüngeren Schwester durfte Herzogin Kate natürlich trotzdem mitfeiern, auch ihre Sprösslinge Prinz George und Prinzessin Charlotte durften als Blumenkinder fungieren.

Royale Ausnahme für Prinzessin Beatrice zur Hochzeit von Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank

Bekanntlich gibt es jedoch keine Regel ohne Ausnahme: Als Prinzessin Eugenie von York ihren Verlobten Jack Brooksbank heiratete, wurde der Braut erlaubt, ihre Schwester Prinzessin Beatrice von York zur Brautjungfer zu ernennen. Zwar steht Beatrice in der Thronfolge vor ihrer jüngeren Schwester Eugenie, doch da die beiden Töchter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson praktisch gleichrangig sind, wurde ein Auge zugedrückt. Ob sich Eugenie ihrerseits erkenntlich zeigt und ihrer Schwester Beatrice bei deren Hochzeit mit Edoardo Mapelli Mozzi die Ehre erweist, Brautjungfer zu spielen, wird sich im kommenden Jahr zeigen, wenn auch die zweite Tochter von Prinz Andrew unter die Haube kommt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Fotostrecke

Pippa, der königliche Feger

Kate Middleton, Prinz Harry und Co.Zara Tindall in Royal-NewsZDF-FernsehgartenNeue Nachrichten auf der Startseite