16.10.2019, 12.04 Uhr

Camilla Parker-Bowles: War DAS nötig? DAFÜR bekommt Herzogin Camilla böse Blicke

Queen Elizabeth II. und Herzogin Camilla scheinen sich bestens zu verstehen.

Queen Elizabeth II. und Herzogin Camilla scheinen sich bestens zu verstehen. Bild: Pa Wire / Chris Radburn / PRESS ASSOCIATION / picture alliance / dpa

Es ist ein royales Ritual, das sich Jahr für Jahr wiederholt und auch am 14. Oktober 2019 jährte: Der amtierende Monarch - seit 65 Jahren ist das Queen Elizabeth II. - eröffnet im Herbst offiziell die neue Sitzungsperiode im britischen Parlament und verliest dabei die Regierungserklärung des Premierministers.

Queen Elizabeth II. eröffnet britisches Parlament an der Seite von Prinz Charles

Normalerweise sieht es das höfische Protokoll vor, dass Queen Elizabeth II. bei der zeremoniellen Aufgabe von Prinz Philip begleitet wird, doch seitdem sich der Herzog von Edinburgh in den royalen Ruhestand verabschiedet hat, obliegt es Thronfolger Prinz Charles, die Queen zur Parlamentseröffnung zu begleiten. Dieser Pflicht entzog sich der 70-Jährige auch diesmal nicht.

Herzogin Camilla Parker-Bowles begleitet Schwiegermutter Queen Elizabeth II.

In diesem Jahr gab es jedoch ein drittes Rad am Wagen - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ebenfalls mit von der Partie war am Montag nämlich Camilla Parker-Bowles, die Herzogin von Cornwall, die im Oberhaus des Parlaments unweit von Queen Elizabeth II. und Prinz Charles Platz nahm und der Rede der Königin lauschte. Und genau das scheint etliche Royals-Beobachter massiv gestört zu haben, schenkt man diversen Social-Media-Reaktionen Glauben.

Fiese Hexenjagd nach Auftritt von Camilla Parker-Bowles mit Queen Elizabeth II.

"Ist das wirklich nötig?" fragte ein Beobachter der Parlamentseröffnung bei Twitter, als Camilla Parker-Bowles im Schlepptau der Queen zu sehen war. Andere Royals-Fans konnten sich die Anwesenheit der Herzogin von Cornwall ebenfalls nicht erklären und ließen sich zu bösen Sticheleien hinreißen: "Die Königin hat Camilla mitgebracht? Ist heute Bring-eine-Hexe-mit-zur-Arbeit-Tag?"

Queen trägt Diadem statt Imperial State Crown: Angst vor Genickbruch?

Allerdings sorgte nicht nur die Anwesenheit von Camilla Parker-Bowles, sondern auch Queen Elizabeth II. selbst bei der Parlamentseröffnung für einiges Getuschel. Die britische Königin Elizabeth II. hat bei der feierlichen Wiederöffnung des Parlaments am Montag nämlich ihr eigenes Protokoll gebrochen. Die Monarchin verzichtete auf das Tragen ihrer Krone. Stattdessen trug die 93 Jahre alte Monarchin ein mit Diamanten besetztes Diadem. Grund dafür könnte sein, dass die "Imperial State Crown", die während der Queen's Speech auf einem Kissen vor ihr ruhte, satte 1,3 Kilo wiegt.

"Sie ist sehr unhandlich", hatte die Monarchin dem Sender BBC für eine Dokumentation zu ihrem 65. Krönungsjubiläum im vergangenen Jahr gesagt. Man könne nicht nach unten schauen, so die Queen, und fügte mit einem schelmischen Blick hinzu: "Weil wenn man das täte, würde man sich das Genick brechen oder sie (die Krone) würde herunterfallen."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Fotostrecke

Ein Blick ins private Fotoalbum der Queen

Heidi Klum, Kendall Jenner, Elena CarrièreBeatrice EgliAsteroidenNeue Nachrichten auf der Startseite