18.10.2019, 18.16 Uhr

Sulli alias Choi Jin-ri ist tot: Suizid-Drama? K-Pop-Star (25) nach Busen-Skandal plötzlich gestorben

Die koreanische Girlgroup F(x) ist nicht nur in Südkorea ein Hit.

Die koreanische Girlgroup F(x) ist nicht nur in Südkorea ein Hit. Bild: Shamshahrin Shamsudin / EPA / picture alliance / dpa

In Südkorea sind Popbands wie BTS, Blackpink, Exo oder Red Velvet bekannt wie bunte Hunde. Die K-Pop-Formationen sorgen nicht nur in ihrer Heimat, sondern inzwischen weltweit für ekstatische Fans und Massenhysterien, wie man sie bislang nur aus der Zeit der Beatles kannte.

K-Pop-Star Sulli von F(x) tot mit 25 Jahren

Eine K-Pop-Gruppe, die Erfolge sondergleichen feiert, ist F(x). Zu der Mädchenband, bestehend aus Song Qian alias Victoria, Amber Josephine Liu alias Amber, Park Sun-young alias Luna und Jung Soo-jung alias Krystal gehörte bis 2015 auch die Sängerin Sulli, ebenfalls bekannt unter ihrem bürgerlichen Namen Choi Jin-ri. Doch nun macht die traurige Nachricht die Runde, dass die koreanische Sängerin im Alter von nur 25 Jahren gestorben ist.

K-Pop-Sängerin Sulli leblos gefunden - was es Selbstmord?

Wie unter anderem bei der britischen "Daily Mail" zu lesen ist, wurde Sulli von ihrem Manager leblos in ihrer Wohnung in Seongnam, unweit von Seoul, gefunden. Die Todesursache wurde offiziell noch nicht kommentiert, allerdings stehe Medienberichten zufolge der Verdacht im Raum, Sulli könnte an Depressionen gelitten und Selbstmord begangen haben.

Nippel-Skandal um F(x)-Sängerin Sulli sorgte für Aufschrei

Erst vor wenigen Wochen hatte Choi Jin-ri ihre Musikkarriere auf Eis gelegt, nachdem sie mit massiven Anfeindungen im Internet zu kämpfen hatte. Den Stein des Anstoßes bot ein Online-Skandal, der sich 2016 zutrug: Damals zeigte die K-Pop-Sängerin im Internet ihre blanken Brüste und sorgte für einen Aufschrei in ihrer konservativen Heimat Südkorea. Erst vor wenigen Wochen wiederholte sich das Missgeschick, als Choi Jin-ri bei einem Instagram-Live-Stream versehentlich ihre Nippel blitzen ließ.

Sulli alias Choi Jin-ri soll an Depressionen gelitten haben

Obwohl Sulli mehr als 13,5 Millionen Follower bei Instagram hatte, soll der jungen Frau Cyber-Mobbing stark zugesetzt haben. Sulli selbst sprach sich immer wieder gegen Cyber-Mobbing aus und bezeichnete sich selbst als eine "erwachsene Frau, die Respekt und Anerkennung verdient". Ob die psychischen Probleme infolge von Cyber-Mobbing die junge Frau auch in die Selbstmord trieben, ist noch nicht abschließend geklärt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

[ Sulli for JTBC2's Night of Hate Comments](#sulli #choisulli #설리 #최설리 #최진리 #choijinri #giantbaby )

Ein Beitrag geteilt von Choi Jinri (최진리) fanacc (@sulli_myparadise) am

Schon gelesen? Doch kein Suizid! SO starb die "Cloud Atlas"-Schauspielerin wirklich

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Fotostrecke

Diese beliebten Promis sind 2019 gestorben

Willi Herren getrenntMarie Fredriksson gestorbenWetter aktuell für Dezember 2019Neue Nachrichten auf der Startseite