25.09.2019, 19.31 Uhr

Robert Hunter ist tot: Grateful-Dead-Songwriter stirbt im Alter von 78 Jahren

Robert Hunter ist tot. Das Mitglied der Band Grateful Dead (2.v.r.) verstarb am Montag.

Robert Hunter ist tot. Das Mitglied der Band Grateful Dead (2.v.r.) verstarb am Montag. Bild: Courtesy Of Arista Records/medienAgentur/dpa

Robert Hunter - seines Zeichens Bandmitglied bei "Grateful Dead", Poeten, Songwriter, Musiker und Sänger ist im Alter von 78 Jahren am Montag verstorben. Er hat in seinem Leben für viele große Künstler Musik und Texte geschrieben. So auch für Bob Dylan, dessen Lied "Duquesne Whistle" von 2012 auch von Robert Hunter komponiert wurde.

Wenn Sie das Youtube-Video nicht sehen können, klicken Sie hier.

Todesursache von Robert Hunter bisher unbekannt

Wie "Promiflash.de" berichtet, verstarb Hunter am Montag im Kreis seiner Familie, die daraufhin folgendes Statement abgab: "In großer Trauer müssen wir verkünden, dass unser geliebter Robert gestern Abend verstorben ist. Er starb friedlich in seinem Bett im Beisein seiner großen Liebe." Die Todesursache wurde in dem Schreiben nicht genannt.

Diese große Liebe ist seine Frau Maureen. Sie hat ihm am Sterbebett in den letzten Momenten beigestanden und war bis zum Schluss bei ihm. Weiter heißt es in dem Statement: "Für seine Fans, die ihn all die Jahre geliebt und unterstützt haben, seid gewiss, dass seine Worte immer bei uns sein werden und so ist er niemals wirklich weg."

Robert Hunter schrieb für Bob Dylan, Kenny Loggins und seine Band "Gateful Dead"

Auch wenn er selbst nie zur Pop-Ikone aufgestiegen ist, bleibt Robert Hunter und sein Einfluss auf die Welt der Musik auch nach seinem Tod unvergessen. Die "American Music Association" zeichnete ihn deswegen schon 2013 mit einem Preis für sein Lebenswerk aus. Doch das war nicht die einzige große Auszeichnung die er je bekommen hat.

Mit der Band gewann er schon 2007 den Grammy für das gemeinsame Lebenswerk. Die Band machte ab 1965 Musik und Hunter schloss sich 1967 an. Mit wechselnder Besetzung und Drogen-Skandalen hielten sie bis 1995 durch, bevor die Band sich auslöste.

Wenn Sie das Youtube-Video nicht sehen können, klicken Sie hier.

luj/kum/news.de
Beatrice EgliSophia ThomallaNadja Abd el FarragNeue Nachrichten auf der Startseite