03.11.2018, 07.30 Uhr

Verschwörungstheoretiker sind sicher: Ist Michael Jackson gar nicht tot?

Dieses Jahr wäre der

Dieses Jahr wäre der "King of Pop" 60 Jahre alt geworden.  Bild: picture alliance/Mata/epa pool/dpa

Michael Jackson lebt und hat seinen eigenen Tod nur vorgetäuscht. Zumindest laut neuester Verschwörungstheorien.

Ist Michael Jackson Gruft leer?

Der "Daily Star" hat ein Video veröffentlicht, das von der Cousine Michael Jacksons, Latoya Jackson, am 25. Juni 2018 veröffentlicht wurde. Es zeigt die blumengeschmückte Gruft der verstorbenen Pop-Ikone auf dem Forest Lawn Memorial Park, einem privaten Friedhof in Glendale, Kalifornien. "Sehen Sie, hier ist noch immer kein Name in seiner Gruft und das ist nur so, weil er nicht tot ist und nicht hier begraben liegt", versichert eine Sprecherin in dem Video.

Sie würde seit Jahren versuchen, den Menschen klar zu machen, dass es "keine Beweise" dafür gäbe, dass Michael Jackson tot sei, "absolut keine Beweise", so die Sprecherin. "Nichts passt zusammen", versichert die Frau: "Etwas war falsch mit der Sterbeurkunde und dann der Gerichtsmediziner und die Autopsie – nichts passt zusammen." Zudem sei, als der Notruf gewählt worden sei, "kein Name erwähnt" worden.

Sehen Sie hier das Video, das beweisen soll, dass Michael Jacksons Gruft leer ist:

Sie können das Video nicht sehen? Dann klicken Sie bitte hier.

Spricht Michael Jackson aus dem Grab zu uns?

Bei seiner Sterbeurkunde waren im September tatsächlich scheinbare Ungereimtheiten bekannt geworden. So sei hierauf der Name des Verstorbenen mit "Michael Joseph Jackson" angegeben. Laut Ausweis habe er aber den Namen "Michael Joe Jackson" getragen. Dies führte bereits zu wilden Spekulationen im Netz.

Im Juni dieses Jahres hatte ein Verschwörungstheoretiker bereits eine haarsträubende Behauptung aufgestellt. Er versicherte 2015, also sechs Jahre nach dem Tod des Musikers, in Janet Jackson Lied "The Great Forever", die Stimme Michael Jacksons entdeckt zu haben. Er habe das Lied verlangsamt abgespielt und dabei dessen Stimme erkannt: "Seid nicht zu zufrieden, mit dem, was ihr versteht. Ich bin einfach zu beschäftigt, mein Leben zu leben", habe der Musiker gesagt, ist der Mann überzeugt.

Michael Jackson ist der am besten verdienende Tote Amerikas!

Übrigens: Michael Jackson führt bereits das sechste Jahr in Folge die makabere Liste als am besten verdienender Toter des amerikanischen Online-Portals "Forbes" an. Laut "Forbes" soll Michael Jackson im vergangenen Jahr angeblich 400 Millionen Dollar verdient haben. Der Großteil der Einnahmen des vergangenen Jahres stamme von Verkäufen seiner Anteile an der EMI Produktionsfirma, schreibt "Forbes".

Was geschah am 25. Juni 2009 wirklich?

Jedes Jahr pünktlich zu Halloween landen zudem Michael Jacksons Grusel-Songs "Thriller" und "Somebody Is Watching Me" auf der Liste der meistgespielten Songs. Und ebenso pünktlich nutzen dies jedes Jahr Jacksons geschäftstüchtige Nachlassverwalter John Branca und John McClain, um ein animiertes Special, "Michael Jackson's Halloween", auf CBS zu bringen. Das Programm ist ein animierter Zusammenschnitt angelehnt an Jacksons Album "Scream".

Erleben Sie hier noch einmal das Original-Video zu Michael Jacksons "Thriller":

Sie können das Video nicht sehen? Klicken Sie hier.

Noch immer sind sich Fans uneinig darüber, auf welche Weise Michael Jackson wirklich gestorben ist. Auch welche Rolle sein Leibarzt, Dr. Conrad Murray, beim Tod Jacksons spielte, sei noch immer nicht restlos aufgeklärt, sagen sie. Verschwörungstheoretikern wird der Stoff also so schnell nicht ausgehen.

Lesen Sie außerdem:Diese Geheimnisse ranken sich um den "King of Pop" noch heute.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

soj/rut/news.de
Prinz Charles und Herzogin CamillaVanessa Mai, Elena Miras, Laura MüllerVermisstenfall Madeleine McCannNeue Nachrichten auf der Startseite