25.03.2018, 08.08 Uhr

Hannelore Hoger privat: Schluss nach 25 Jahren! So lebt sie nach "Bella Block"

Nach 25 Jahren macht Schauspielerin Hannelore Hoger (links) - hier mit ihrer Tochter, der Schauspielerin Nina Hoger - Schluss mit ihrer Rolle als

Nach 25 Jahren macht Schauspielerin Hannelore Hoger (links) - hier mit ihrer Tochter, der Schauspielerin Nina Hoger - Schluss mit ihrer Rolle als "Bella Block". Bild: Daniel Reinhardt / picture alliance / dpa

In 38 Filmen war sie "Bella Block" - jetzt ist Schluss: Ein letztes Mal ist Hannelore Hoger in ihrer berühmten Fernsehrolle zu sehen. Rund 25 Jahre begleitete die Kommissarin sie, selbst im Ruhestand ließ sie ihr keine Ruhe. Die will Hoger sich jetzt selbst gönnen.

Den Abschied von der Reihe hatte die Schauspielerin vor langem eingeläutet. 2009 ließ sie ihre Kommissarin den Dienst quittieren, machte dann aber a.D. weiter. Zu möglichen TV-Plänen will Hoger nichts sagen. "Über alles, was nicht spruchreif ist, wird geschwiegen", betont sie. "Künstler kakeln nicht. Das bringt Unglück."

Hannelore Hoger macht nach 25 Jahren Schluss mit "Bella Block"

Inzwischen hat die Hamburger Schauspielerin mit ihrer Rolle als Filmkommissarin Bella Block abgeschlossen. "Ich vermisse sie nicht mehr. Ich habe mich schon ein bisschen abgepolt", sagte Hoger Im Herbst 2017. Ihren Serien-Ausstieg hatte sie zuvor schon angekündigt. "Ich bin eine alte Tante und habe keine Lust mehr", so die Worte des Publikumslieblings. "Es ist ein harter Job. Ich will den ständigen Dauerdruck nicht mehr haben." Stattdessen möchte Hannelore Hoger nach Sylt fahren, "nicht nur wenn ich darf, sondern wenn ich will. Und mein Gott, war ich lange nicht mehr in Paris!" Verdient hat sich Hannelore Hoger ihre Auszeit nach ihrer sagenhaften Karriere allemal.

Hannelore Hoger war schon mit 14 Jahren für das Theater entflammt

Die 1942 in Hamburg geborene Schauspielerin bekam die Leidenschaft für das darstellende Spiel praktisch in die Wiege gelegt: Ihr Vater war am Hamburger Ohnsorg-Theater Schauspieler und Inspizient. Nachdem sie mit 14 Jahren zum ersten Mal auf der Bühne stand, war die Entscheidung für Hannelore Hoger gefallen, dass sie selbst Schauspielerin werden wollte. An der Hochschule für Musik und Theater in ihrer Heimatstadt lernte Hannelore Hoger ihr Handwerk und spielte seit den 1960er Jahren Theater in Berlin, Köln, Stuttgart, Bremen, Ulm und ihrer Heimat Hamburg. Auftritte in Fernsehen und Kino folgten Ende der 1960er Jahre. Spätestens seit 1993 ist Hannelore Hoger einem breiten Publikum bekannt: Vor 25 Jahren übernahm die Hanseatin die Rolle der "Bella Block" und schrieb als taffe, aber einfühlsame Polizistin Krimigeschichte.

Hannelore Hoger privat: "Bella Block" hat kein Problem mit Einsamkeit

Privat hat Hannelore Hoger ebenfalls ihren Weg gefunden. Im August vergangenen Jahres, pünktlich zu ihrem 75. Geburtstag, sprach die Mimin in Interviews über ihr Privatleben und gab dabei an, auch ohne einen Mann an ihrer Seite glücklich zu sein. Nach Beziehungen mit ihrem Schauspielkollegen Norbert Ecker, mit dem Hannelore Hoger 1961 ihre Tochter Nina Hoger bekam, sowie dem Schriftsteller Alexander Kluge und dem Künstler Siegfried Gerlich ist Hannelore Hoger inzwischen Single. Verheiratet war Hannelore Hoger zeitlebens nie - im Interview mit "Bunte" bezeichnete die Künstlerin die Ehe als "eine Katastrophe", die ihr erspart blieb. "Ich kann - im Gegensatz zu vielen anderen Menschen - gut allein sein. Und ich habe eine wunderbare Tochter zur Gesellschaft, wann immer ich will", zog Hannelore Hoger ein Resümee anlässlich ihres 75. Geburtstages.

Schauspielerin Hannelore Hoger im Steckbrief

Name: Hannelore Erika Hoger

Geburtstag und -ort: 20. August 1942 in Hamburg

Sternzeichen: Löwe

Augenfarbe: blau-grau

Größe: 1,61 Meter

Familie: Tochter Nina Hoger (* 1961) mit Schauspieler Norbert Ecker; ehemalige Beziehungen mit Alexander Kluge und Siegfried Gerlich

Karrierestationen (Auswahl): Zeitsperre (1965),Bauern, Bonzen und Bomben (1973),Kleiner Mann, was nun? (1973),Die verlorene Ehre der Katharina Blum (1975),Deutschland im Herbst (1978),Die Macht der Gefühle (1983),Die zweite Heimat – Chronik einer Jugend (1992), Bella Block (seit 1993), Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief (1997), Um Himmels Willen (2004), Charlotte Link – Das andere Kind (2013), Tod den Hippies!! Es lebe der Punk (2015)

Auszeichnungen (Auswahl): Goldener Gong (1987), Adolf-Grimme-Preis (1994), Bayerischer Fernsehpreis (1996), Goldene Kamera (1998), Robert-Geisendörfer-Preis (2002), Grimme-Preis (2012)

Autogrammadresse: Hannelore Hoger, c/o Agentur Regine Schmitz, Dorotheenstraße 57, 22301 Hamburg

Schon gelesen? Angeklagt! Bella Block muss vor Gericht

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de
Meghan Markle und Prinz HarryMeghan Markle, Prinz Charles, Herzogin CamillaCoronavirus News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite