29.04.2017, 08.00 Uhr

Promi-Verlierer der Woche: Verkackt! Diese Stars sind wirklich am Ar***

Die Promi-Verlierer der Woche.

Die Promi-Verlierer der Woche. Bild: news.de-Montage

Montag: Kylie Jenner flüchtet vor Tierschützern

Kylie Jenner (19, "Keeping Up With the Kardashians") hat mächtig Ärger mit Tierschutz-Aktivisten: Am vergangenen Wochenende besuchte die Halb-Schwester von Kim Kardashian (36) die Eröffnung einer Filiale einer bekannten US-amerikanischen Süßwaren-Kette. Während sie auf dem roten Teppich für Fotos posierte, machte eine Gruppe Tierschützer lautstark ihrem Unmut darüber Luft, dass die 19-Jährige gerne mal Pelz trägt. Und offenbar verängstigten Jenner die verbalen Proteste dermaßen, dass sie schneller als geplant die Flucht ergriff.

Der news.de-Nachrichtenüberblick

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Sie trug zwar bei der Veranstaltung keinen Pelz, doch die junge Unternehmerin zeigt sich auf ihren Social-Media-Kanälen immer wieder mit Pelz um den Schultern. Zwar betont sie stets, dass die meisten davon nicht echt seien, doch das scheint den Tierschützern trotzdem zu weit zu gehen. Dass Kylie Jenner gleich die Flucht ergriff, ist nicht verwunderlich. Sie wurde schon des Öfteren von Tierschutz-Aktivisten in der Öffentlichkeit übel beschimpft und bedrängt.

Hier finden Sie Kylie Jenners Make-up-Set "Lip Kit".

Dienstag: Chrissy Teigens haariges Problem

Autsch - das tut schon beim Hingucken weh! Welche Probleme Frauen mit ihren Haarverlängerungen bekommen können, hat Model Chrissy Teigen (31) nun via Snapchat gezeigt. In einer Reihe von Videos, die sie auf ihrem Snapchat-Kanal veröffentlichte, liegt die Ehefrau von Sänger John Legend (38) auf dem Küchenboden und trägt dabei lediglich einen weißen Badeanzug. Neben ihr kniet eine Assistentin, die verzweifelt versucht, die Haarteile von Teigens Kopf zu lösen.

Bestellen Sie hier Chrissy Teigens Kochbuch "Cravings".

"Schneid sie einfach ab", ruft die 31-Jährige. Nach mehreren misslungenen Versuchen stöhnt das Model genervt in die Kamera: "Ich stelle jetzt eine neue Assistentin ein, um meine Haare rauszunehmen, denn diese hier versagt!" Nach einem langen, erbitterten Kampf schaffen es die beiden dann aber doch noch, das Haar-Dilemma zu lösen. Teigens ironischer Kommentar dazu: "Wie ihr seht, brauche ich dringend eine neue Assistentin! Ruft sie an, um euch auf ihre Stelle zu bewerben." Trotz der schmerzhaften Erfahrungen hat sie ihren Humor nicht verloren.

Mittwoch: Ozzy Osbourne wäre gern mehr "Bad Boy"

Schwarze Kleidung, dunkle Brille, böser Gesichtsausdruck - so kennt man den Heavy-Metal-Sänger Ozzy Osbourne (68, "Crazy Train"). Doch wie seine Tochter Kelly nun in einer TV-Show offenbarte, trügt der Schein! Als die 32-Jährige von ihrer jetzt erschienenen Autobiographie "There Is No F*cking Secret" erzählte, zeigte sie nämlich, wie ihr berühmter Rocker-Vater wirklich tickt. Denn er war mit seiner Darstellung in dem Buch seiner Tochter ganz und gar nicht zufrieden...

"Ich habe das Buch allen gegeben, bevor ich es an den Verlag weiterreichte... Mein Vater war der einzige, der versucht hat, noch etwas an seiner Passage zu ändern, damit er böser klingt", erzählte die Musikerin ungeniert. Ihr Vater sieht sich wohl schlimmer, als er wirklich ist...

"The Ultimate Collection" von Black Sabbath mit Ozzy Osbourne als Frontmann finden Sie bei Amazon.

Donnerstag: Bella Thorne postet verstörendes Video

Die ehemalige Disney-Schauspielerin Bella Thorne (19, "Duff: Hast du keine, bist du Eine") versucht anscheinend von ihrem süßen Mädchen-Image wegzukommen. Vielleicht ist das der Grund, weshalb sie ihre Fans mit einem seltsamen Video von sich beim Bikini-Waxing auf Snapchat verstörte. Davon berichtete die britische "Dailymail". Dabei lud sie gleich mehrere kurze Videos von sich hoch, die eine Freundin von ihr machte.

Darauf sieht man Thorne mit nur einem schwarzen T-Shirt und einer grünen Jacke bekleidet auf einer Praxisliege sitzen. Nachdem sie selbst eine Pinzette benutzt, lässt sie sich anschließend in den weiteren Videos von einer Kosmetikerin die Intimbehaarung entfernen. Der Vorgang muss schmerzhaft gewesen sein. Zumindest hört man Thorne die meiste Zeit schreien und ihre Freundin amüsiert sich dabei kichernd. Ihre Fans dürfte Thorne mit diesen peinlichen Videos wohl eher verschreckt haben.

Hier können Sie die DVD "R.L. Stine - Darf ich vorstellen: Meine Geisterfreundin" mit Bella Thorne bestellen.

Freitag: Orlando Bloom sorgt für Ärger

Rassismus-Vorwürfe gegen Orlando Bloom (40, "Zulu")! Mit einem Auftritt in einer BBC-Radioshow hat sich der Schauspieler Ärger eingehandelt. Was war passiert? Wie unter anderem "Page Six" berichtet, soll der Ex von Miranda Kerr (34) im Interview beiläufig den rassistischen Begriff "Pikey" (dt. Pavee; bezeichnet ein fahrendes Volk mit Wurzeln in Irland) verwendet haben. Auf die Frage, warum er Stunts selber drehe, sagte er demnach zu Moderator Nick Grimshaw: "Ich bin immer noch ein Pikey aus Kent. Du willst mich nicht von der falschen Seite kennenlernen!"

Eine Äußerung, die bei den Hörern nicht gerade gut ankam. "Nein Orlando, du bist kein 'Pikey aus Kent'. Das ist rassistische Verleumdung!", machte ein Twitter-User seinem Ärger Luft. Grimshaw entschuldigte sich bereits kurz nach der Sendung für die Äußerungen seines Gastes: "Er ist ein bisschen unberechenbar. Es tut mir leid, wenn Sie das, was Orlando gesagt hat, verletzt hat." Zudem veröffentlichte BBC Radio 1 ein Statement, in dem sich der Sender bei allen Hörern entschuldigte. Und Orlando Bloom? Auch der zeigte sich einsichtig: "Es war keine Absicht. Ich bin ein sehr respektvoller Mensch."

Bestellen Sie hier "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" mit Orlando Bloom.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sam/news.de/spot on news
Fotostrecke

Abgestürzt: Stars und ihre Alkoholprobleme

Meghan Markle und Prinz HarryKate Middleton, Meghan Markle, Prinz HarryGZSZ-News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite