30.04.2021, 09.23 Uhr

König Carl XVI. Gustaf von Schweden: Die pikantesten Skandale des royalen Geburtstagskindes

König Carl XVI. Gustaf von Schweden feiert am 30. April 2019 seinen 73. Geburtstag.

König Carl XVI. Gustaf von Schweden feiert am 30. April 2019 seinen 73. Geburtstag. Bild: epa anp Lex Lieshout / ANP / picture alliance / dpa

Von news.de-Redakteurin Claudia Löwe

Stellen Sie sich doch mal einen idealen König vor - welche Eigenschaften müsste der Monarch für Sie haben? Gewiss sind Charakterzüge wie Volksnähe, ein sympathisches Auftreten und Besonnenheit ebenso wichtig wie die Fähigkeit, sein Land möglichst skandalfrei und vorzeigbar zu repräsentieren. Nicht umsonst gilt an den europäischen Königshöfen ein strenges Protokoll, an das sich Blaublüter und Hofstaat halten müssen - doch hinter den Palastmauern geht es manchmal ganz schön rund. Das beste Beispiel dafür dürfte König Carl XVI. Gustaf von Schweden sein, der am heutigen 30. April 2021 seinen 75. Geburtstag feiert.

Carl XVI. Gustaf von Schweden und seine Vorzeigefamilie feiern den 75. Geburtstag des Königs

Auf den ersten Blick ist der schwedische Monarch das Oberhaupt einer schrecklich sympathischen Familie, die sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit von ihrer besten Seite zeigt. Mit Königin Silvia von Schweden hat König Carl XVI. Gustaf seit mehr als 40 Jahren eine im Volk äußerst beliebte Ehefrau an seiner Seite, die ihm mit Prinzessin Victoria, Prinz Carl Philip und Prinzessin Madeleine drei nicht minder sympathische Kinder geschenkt hat.

Kindersegen im schwedischen Königshaus: Das sind die Enkel von König Carl XVI. Gustaf von Schweden

Die junge Generation der schwedischen Royals hat inzwischen ihrerseits nachgelegt und dem schwedischen König eine Reihe Enkelkinder beschert: Prinzessin Victoria und ihr Mann machten den Anfang, als 2012 Prinzessin Estelle das Licht erblickte, zwei Jahre später bescherte Prinzessin Madeleine mit ihrer Tochter Leonore dem schwedischen Königspaar erneuten Enkelsegen. Baby Nummer drei für Prinzessin Madeleine von Schweden gehört seit März 2018 zur Königsfamilie und hört auf den Namen Prinzessin Adrienne. Inzwischen haben mit Prinz Oscar, Prinz Nicolas, Prinz Alexander,Prinz Gabriel und Prinz Julian fünf weitere goldige Racker das Licht der schwedischen Adelswelt erblickt. König Carl XVI. Gustaf von Schweden darf sich also über eine vielköpfige Gratulantenschar zu seinem 75. Geburtstag freuen.

König Carl XVI. Gustaf von Schweden: Diese Skandale sorgten im Königshaus für Zoff

Vermutlich wird bei den Geburtstagsfeierlichkeiten im Stockholmer Schloss keiner der Skandale zur Sprache kommen, mit denen König Carl XVI. Gustaf von Schweden in seinen bisherigen Lebensjahren für Furore gesorgt hat - doch das bedeutet nicht, dass das Leben des 75-Jährigen Monarchen komplett skandalfrei vonstatten ging. Im Gegenteil, der Jubilar war in jüngeren Jahren ein echtes Schlitzohr und hat offenbar selten etwas anbrennen lassen. Einige seiner Skandälchen schafften es auch, an das Licht der Öffentlichkeit zu gelangen - deutliche Kratzer dürfte das Image des schwedischen Königs, der 1973 als Nachfolger von König Gustav VI. Adolf von Schweden den Thron bestieg, abbekommen haben, als eine pikante Affäre publik wurde.

König Carl Gustaf von Schweden: Affäre mit Popsängerin brachte den Monarchen in Verruf

Der schwedische König soll nämlich mit Camilla Henemark angebandelt haben, die als Sängerin der Europop-Gruppe "Army of Lovers" in den 1990er Jahren berühmt wurde. Das Techtelmechtel des Schwedenkönigs mit dem vollbusigen Stimmwunder wurde 2010 publik, als das Autoren-Trio Thomas Sjöborg, Deanne Rauscher und Tove Meyer die Affäre in ihrem Buch "Der widerwillige Monarch" öffentlich machten. Auch Camilla Henemark äußerte sich selbst zu ihrem Leben als königliche Gespielin und packte ungeniert in den Medien über die Sex-Qualitäten vonKönig Carl XVI. Gustaf von Schweden aus.

König im Stripclub? Diese Enthüllung schockte ganz Schweden

Allerdings soll die Sängerin nicht die einzige Frau gewesen sein, die neben Ehefrau Königin Silvia das Bett mit dem schwedischen König teilen durfte. Auch im Rotlichtmilieu soll der heute 75-Jährige einst Stammgast gewesen sein - als die Story publik wurde, fiel die Beliebtheit vonKönig Carl XVI. Gustaf von Schweden im Volk rasant ab und Stimmen wurden laut, der Monarch solle abdanken und den Thron für seine Tochter, Kronprinzessin Victoria, räumen. Der König selbst dementierte die Fremdgehvorwürfe stets und machte mit Königin Silvia gute Miene zum bösen Spiel. Bleibt den Jubilar nur zu wünschen, dass sich derartige bittere Skandale in seinen künftigen Lebensjahren nicht wiederholen. In diesem Sinne: Grattis på födelsedagen, König Carl XVI. Gustaf von Schweden!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Fotostrecke

Schwedische Royals als Stilvorbilder