21.04.2017, 12.54 Uhr

Nadja abd el Farrag: Therapie-Beginn in Hamburg? Naddel in Suchtklinik eingewiesen

Naddel soll sich selbst in eine Suchtklinik eingeliefert haben.

Naddel soll sich selbst in eine Suchtklinik eingeliefert haben. Bild: dpa

Das Leben von Nadja abd el Farrag ist seit Jahren in einen Abwärtsstrudel geraten. Negative Schlagzeilen dominieren die Presse. Seitdem bekannt ist, dass Naddel an einer Leberzirrhose leidet, wird ihr Handeln umso mehr mit Argusaugen beobachtet.

Therapie-Beginn? Naddel holt sich professionelle Hilfe

Bereits Anfang dieser Woche gestand Nadja abd el Farrag im Interview mit dem "Closer"-Magazin, dass sie um ihr Leben kämpfe. Wer ihr allerdings genau zur Seite steht und sie in diesen schweren Zeiten unterstützt, das ließ sie offen.

Naddel will Alkoholsucht und Leberzirrhose bekämpfen

Laut einem Bericht von "vip.de" soll sich Naddel nun offenbar selbst in eine Suchtklinik eingewiesen haben. Ein gutes Zeichen, denn damit ist klar: Die Bohlen-Ex hat den Ernst der Lage wirklich verstanden. Genau dies machte Wochen nach ihrem Schock-Geständnis nicht den Anschein. So verriet sie im RTL-Interview Mitte März, dass sie sich noch immer Alkohol genehmige.

Nadja abd el Farrag in Hamburger Suchtklinik eingeliefert

"Als ich erfahren habe, dass ich an einer Leberzirrhose erkrankt bin, war das ein großer Schock für mich. Das muss man erst mal verdauen", so Naddel im Interview mit "Closer". Gerüchten zufolge wird Nadja abd el Farrag in einer Hamburger Einrichtung für Suchtverhalten und psychosoziale Medizin betreut.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sam/news.de
Fotostrecke

Naddels tiefer Fall in Bildern

Sophia Thomalla, Stefanie Giesinger, Milo MoireMeghan Markle und Prinz HarryFernseh-Programm zu Ostern 2020Neue Nachrichten auf der Startseite