30.01.2017, 11.42 Uhr

Miss Universe 2017 ganz privat: "Miss Universe" 2017: Iris Mittenaere wirbt für offene Grenzen

"Miss Universe" Iris Mittenaere bekommt die Krone von der Vorjahressiegerin Pia Wutzbach überreicht. Bild: picture alliance / Bullit Marquez / AP / dpa

Iris Mittenaere nutzte die Gelegenheit, um für offene Grenzen zu werben. Jedes Land habe das Recht, seine Grenzen für Flüchtlinge zu öffnen oder zu schließen, sagte sie in der Fragerunde der Endausscheidung. Europäische Länder wie Frankreich hätten sich aber dafür entschieden, sie offen zu halten. "Offene Grenzen erlauben uns, mehr um die Welt zu reisen und herauszufinden, was da los ist."

Iris Mittenaere dankt ihren Fans überschwänglich

Später sagte die Französin, die Frage sei "ein kleines bisschen schwierig" gewesen. Sie habe aber aus ihrem Herzen heraus geantwortet. Die Rechte an der Wahl zur "Miss Universe" besaß zwischenzeitlich auch einmal der heutige US-Präsident Donald Trump. Auf ihrem Instagram-Konto freute sich Mittenaere: "Wow! Ich träume... Danke, danke Frankreich, danke Manila. Ich liebe Euch alle!!! Danke, danke!!"

Auch empfehlenswert: Unglaublich! Die beklopptesten Miss-Wahlen der Welt.

Ein von Iris Mittenaere Officiel (@irismittenaeremf) gepostetes Foto am

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/sam/news.de/dpa
Seiten: 12