07.12.2016, 15.00 Uhr

Franziska Menke privat: Das Leben von Frl. Menke zwischen Paketjob und Bühne

Die Sängerin Franziska Menke alias

Die Sängerin Franziska Menke alias "Frl. Menke" zur 19. Kölner Aids-Gala in Köln. Bild: dpa

Mit "Hohe Berge" stürmte Fräulein Menke 1982 die deutschen Charts und landete direkt in den Top 10. Bis heute wurde sie über 2,5 Millionen Mal verkauft. "Silvester war ich noch unbekannt, nach drei Monaten war ich schon in den Charts.", gibt Franziska im Interview mit "abendblatt.de" zu. Kurz darauf wurde Sie im gleichen Atemzug mit Nena genannt und als eine der ersten mit ihrer schrillen Show in die verstaubte ZDF-Hitparade eingeladen.

Fräulein Menke beendet Karriere für Familie

Nach ihrem Mega-Erfolg zog sich Fräulein Menke erst einmal aus der Öffentlichkeit zurück, um eine Familie zu gründen. "Drei Jahre war ich intensiv Fräulein Menke.", so die Sängerin, dann sei die Familie wichtiger gewesen. Lange hielt das Familienglück jedoch nicht. Ihr Mann "hat nur studiert, Maschinenbau, und sich von mir versorgen lassen", erklärt sie. Heute ist Franziska Menke geschieden. Die beiden Kinder teilten sie unter sich auf. Sohn Ivo ging zum Vater. Die Tochter - Alice - blieb bei Menke.

So lebt Frl. Menke heute

Heute lebt der einstige Superstar von zwei Jobs. Vormittags trug sie für UPS Pakete aus, abends und am Wochenende trat sie auf. "Von 7.15 bis 12 Uhr arbeite ich bei UPS, stelle in der Hamburger Innenstadt Pakete zu. Ich verdiene gutes Geld, 900 bis 1000 Euro netto. Davon bezahle ich meine Sozialversicherungen." Ihren Kollegen erzählt sie nichts von ihrer Vergangenheit. Die würden sie auch gar nicht erkennen. Das sei gut so: "Es muss nicht unnötig Neid aufkommen."

Franziska Menke fällt heute noch durch eine schräge Bühnen-Show auf.

Themen: Frl. Menke
Seiten: 12
Sophia Thomalla, Stefanie Giesinger und Co.Meghan Markle und Prinz HarryNeugeborene mit CoronavirusNeue Nachrichten auf der Startseite