01.03.2015, 09.00 Uhr

XXL-Dekolleté: Jennifer Lopez: Von der Po- zur Busen-Queen

Von news.de-Redakteurin Juliane Ziegengeist

Lange Zeit galt Jennifer Lopez alias J.Lo als die Queen des Pos. In den 90er Jahren wurde ihr opulentes Hinterteil zu ihrem Markenzeichen - und so wertvoll, dass sie sich die Kiste sogar für 21 Millionen Euro versichern ließ. Doch mittlerweile haben andere den "Po-Markt" erobert und ihn in völlig neue Dimensionen erhoben. Man denke nur an Kim Kardashian oder Coco Austin.

Ob Po oder Busen: Jennifer Lopez weiß, sich in Szene zu setzen.

Ob Po oder Busen: Jennifer Lopez weiß, sich in Szene zu setzen. Bild: dpa

Jennifer Lopez: Mit Mega-Dekolleté bei der Oscar-Verleihung 2015

Im Vergleich zu ihnen hat La Lopez ein "Popöchen". Doch die Sängerin und Schauspielerin hat auch noch andere Reize und stellte diese jüngst bei der Oscar-Verleihung unter Beweis. Obwohl J.Lo bisher nie nominiert war, dafür aber schon etliche Male auf der Nominierungsliste für die Goldene Himbeere stand, stahl sie den Preisträgern auf dem roten Teppich die Show.

J.Lo setzt auf Busen statt Po - tiefe Auschnitte auf den roten Teppich

In ihrem beigefarbenen Prinzessinnenkleid mit XXL-Dekolleté zog J.Lo alle Blicke auf sich und machte deutlich, dass man mit 45 Jahren besser aussehen kann als so manche 20-Jährige. Und genaus so zeigt sich Jennifer Lopez in letzter Zeit nur allzu gern. Ob auf der After-Show-Party der Oscars oder bei den Golden Globes, für ihren Ausschnitt scheint zu gelten: je tiefer, desto besser.

Legendäres Versace-Kleid bei den Grammys: Dekolleté bis zum Bauchnabel

Während das bei anderen billig wirkt, schafft La Lopez es stets, elegant und sexy zugleich auszusehen. Die Sängerin hat aber auch genug Übung: Denn schon im Jahr 2000 sorgte sie mit einem Versace-Kleid für Aufsehen, dass bis zum Bauchnabel ausgeschnitten war. Damit wurde sie auf der Grammy-Verleihung zum Gesprächsthema Nummer eins.

Lesen Sie hier: Betrunkener rammt Auto von J. Lo - Fahrerflucht!

Heißer Busenblitzer bei "Wetten, dass..?": Jennifer Lopez zeigt alles

Damals kam Lopez ganz ohne Nippel-Blitzer aus - doppelseitigem Klebeband sei Dank. Dennoch machte sie der Hauch von Nichts zum Megastar und erhielt sogar einen Wikipedia-Eintrag. Ganz so glimpflich ging ihr Auftritt bei "Wetten, dass..?" im Jahr 2011. Denn da kam ihr blanker Busen dann doch zum Vorschein.

Seiten: 12
Fotostrecke

Mehr Ausschnitt geht nicht

Meghan Markle schwanger?Sophia ThomallaWetter im Dezember 2019Neue Nachrichten auf der Startseite
Fotovoto: Boah, sind die prall!

Welcher Promi-Po ist der heißeste?