18.11.2014, 10.49 Uhr

Star-Fotograf verrät: Alles Fake!:

Johnstons Meinung teilt auch Josh McDermott, der The Sun erläutert: «Da wurde jede Menge Arbeit in diese Fotos gesteckt. Selbst wenn es wirklich Kims Körper ist, hat man wahrscheinlich einen Kopf aus einer anderen Pose genommen, weil es sehr schwierig ist, den Kopf so zu drehen, wie sie es getan haben soll.» Des Weiteren glaubt McDermott, dass an Kardashians Bauch das eine oder andere Pölsterchen weichen musste.

Kim Kardashian nackt: «alles zu extrem gemacht»

Und auch McDermott bestätigt: «Viele dieser Dinge sind Standard-Praktiken in der Branche, völlig normal. Doch hier wurde das alles zu extrem gemacht», zitiert The Sun den Fotografen. Wer das Internet kaputt machen will, braucht eben extreme Methoden ...

Übrigens: So sah Kim Kardashian während ihres letzten Nackt-Shootings für GQ aus. Erkennen Sie einen Unterschied?

Kim Kardashian bei ihrem Shooting für GQ: Wo ist ihr Po geblieben?

Kim Kardashian bei ihrem Shooting für GQ: Wo ist ihr Po geblieben? Bild: Instagram.com/kimkardashian

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/bua/news.de
Seiten: 12
Fotostrecke

Ihre Welt dreht sich um sich

Fotovoto: Boah, sind die prall!

Welcher Promi-Po ist der heißeste?