24.03.2021, 10.03 Uhr

Keine Gottesdienste an Ostern 2021?: "An Ostern ist es okay zu sterben!" Twitter zerreißt bigotten Seehofer

Horst Seehofer beweist in der Debatte um Gottesdienste an Ostern einmal mehr seine Scheinheiligkeit.

Horst Seehofer beweist in der Debatte um Gottesdienste an Ostern einmal mehr seine Scheinheiligkeit. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Bund und Länder wollen das öffentliche, private und wirtschaftliche Leben über Ostern möglichst herunterfahren - dazu zählen auch Gottesdienste. Religionsgemeinschaften wurden gebeten, Versammlungen über die Feiertage nur virtuell abzuhalten. Zwar handele es sich dabei weder um ein Verbot noch um eine Forderung, Gottesdienste an Ostern ausfallen zu lassen, dennoch geht dieser Schritt für Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) im Kampf gegen das Coronavirus eindeutig zu weit.

Osterlockdown 2021: Kritik an Beschlüssen! Fallen Gottesdienste an Ostern nun aus?

Sowohl die katholische als auch die evangelische Kirche haben bereits klargemacht, dass sie nicht ohne Weiteres auf Präsenzgottesdienste verzichten wollen. Thomas Sternberg,Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), verweist darauf, dass die Öffnung von Kirchen an Ostern etwas anderes sei als die Öffnung irgendwelcher Geschäfte."Das ist kein Leichtsinn, sondern verantwortungsvoll unter Wahrung strenger Regeln möglich."

Bislang herrscht in den Bundesländern noch Uneinigkeit über das weitere Vorgehen. Während es in Niedersachsen noch völlig offen sei, ob Oster-Gottesdienste tatsächlich nur virtuell stattfinden werden, stellte dersächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer bereits klar, dass sein Land den Kirchen Präsenzgottesdienste nicht verbieten werde.

Heftige Kritik am Kampf gegen Corona-Pandemie: Seehofer kritisiert Verzicht auf Gottesdienste

"Es hat mich schon erstaunt, dass ausgerechnet Parteien, die das C im Namen führen, den Kirchen den Verzicht auf Gottesdienste nahelegen, noch dazu an Ostern", sagte Seehofer gegenüber der "Bild". "Mein Haus hat diesen Vorschlag auch nicht gemacht, obwohl wir für die Religionen zuständig sind", zeigt sich der CSU-Politiker empört. "Das Innenministerium hat stattdessen schon sehr früh in der Pandemie gemeinsam mit den Kirchen Hygiene-Konzepte ausgearbeitet, die bis heute tadellos funktionieren."

"Bigotte Kackscheiße!" Empörung nach Seehofers "C im Wort"-Aussage

Im Netz sorgen Seehofers Aussagen für Empörung. Auf Twitter machen unzählige Nutzer:innen ihrer Wut unter den Hashtags #CimNamen und #Seehofer Luft. "Dass ausgerechnet ein Mann wie #Seehofer es wagt, an das 'C' in CDU zu erinnern,... man könnte es witzig finden. Aber unterm Strich ist es halt einfach bigotte Kackscheiße", wettert eine Twitter-Nutzerin gegen die Doppelmoral von Horst Seehofer. "'Ausgerechnet Parteien, die das C im Namen führen': Parteispendenskandale, Korruptionsskandale, Menschen im Mittelmeer wissentlich und willentlich ertrinken lassen, die Armen und Schwachen der Gesellschaft auf sich allein gestellt lassen #CimNamen #Seehofer", zählt ein Twitter-Nutzer auf.

Twitter attackiert Seehofer nach unreflektierter Aussage

"vor einigen tagen wurde hier noch gefragt was denn #seehofer gerade so macht und ich hab euch noch gewarnt", meint ein anderer spöttisch. "Da hört man ewig nichts vom alten #Seehofer , aber wenn es um die Gottesdienste geht wird er auf einmal Christlich. Wo ist das C wenn er Leute in Kriegsgebiete abschiebt ??", heißt es in einem Tweet. Auch ein anderer Twitter-Nutzer geht mit dem Bundesinnenminister hart ins Gericht: "Der Herr Minister #Seehofer nun wieder. Er hebt den moralischen Zeigefinger und hebt das 'C' hervor. Mein lieber Herr Minister: Christlich handeln heisst nicht nur in die Kirche latschen. Es heisst auch anderen Menschen zu helfen. Thema #Flüchtlinge nur als EIN Beispiel."

"Der sog. #Innenminister findet es inakzeptabel, dass zu Ostern keine #Gottesdienste stattfinden sollen. Hat sich #Seehofer denn schon zu #Kassel geäußert? #ks2003", fragt eine weitere. "Das C in CDU steht für 'christlich'? Echt jetzt?! Ich dachte immer, das steht für 'Corruption'. #seehofer", stellt Lutz van der Horst auf Twitter fest.

"Der österliche Totenkult wird durch Covid ja dramaturgisch sogar noch aufgewertet"

"Mich hat ja auch erstaunt, dass 'ausgerechnet Parteien, die das C im Namen führen', vernünftig sind und 'den Kirchen den Verzicht auf Gottesdienste nahelegen'. '...Noch dazu an Ostern!' wundert sich hingegen #Seehofer. Wo doch jeder weiss, dass es ok ist an Ostern zu sterben", spottet ein anderer Twitter-Nutzer. "Der österliche Totenkult wird durch Covid ja dramaturgisch sogar noch aufgewertet, dachte #Seehofer", fügt ein Tweet hinzu. "Ich möchte Herrn #Seehofer gerne schütteln und schreien: DIE HYGIENEKONZEPTE DER THEATER UND KONZERTSÄÄLE FUNKTIONIEREN AUCH TADELLOS!! MERKSTE WAS???", heißt es in einem anderen Tweet. "Hab ich die Nase voll von Politiker*innen, die in letzter Instanz Gott dienen und nicht dem Volk", schimpft ein Twitter-Nutzer. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Lesen Sie auch: "Apokalypse im Supermarkt!" Twitter wütet über Ruhetag am 1. April.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de/dpa