22.03.2021, 10.27 Uhr

Dauerlockdown mit Ausgangssperre : "Wer keinen Bock hat, fliegt nach Malle!" Versagt die Regierung an Corona?

Wird der Lockdown erneut verschärft?

Wird der Lockdown erneut verschärft? Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Nach den kürzlich beschlossenen Lockerungen drohen erneut schärfere Corona-Beschränkungen: Bund und Länder beraten am Montag (22.03.2021) über das weitere Vorgehen in der Pandemie. Seit dem 2. November 2020 ist Deutschland nun schon im Lockdown. Nun soll er bis zum 18. April verlängert werden. In einer Beschlussvorlage aus dem Kanzleramt ist außerdem von nächtlichen Ausgangsbeschränkungen die Rede. Droht uns über Ostern erneut ein Knallhart-Lockdown?

Corona-Gipfel aktuell: Droht erneut eine Ausgangssperre?

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hält eine nächtliche Ausgangssperre zur Eindämmung der Corona-Pandemie zwar noch nicht für zwingend notwendig, bei weiterhin rasant steigenden Fallzahlen dürfte sie aber kaum zu vermeiden sein, warnte er am Sonntagabend bei "Bild live". Grund sei die sich stark ausbreitende Corona-Mutation B.1.1.7. Auf einen Monat betrachtet sei diese "vier- bis achtmal so ansteckend" wie das bisherige Virus. "Bisher ist es keinem Land gelungen, die viel schnellere Pandemie mit dieser Mutation in den Griff zu bekommen, ohne dass es Ausgangsbeschränkungen im Lockdown gegeben hätte", sagte Lauterbach. Gleichwohl müsse klar sein: "Ausgangsbeschränkungen sind die Ultima Ratio, man muss versuchen, das zu verhindern."

"Verstehe den Sinn nicht!" Twitter wütet gegen nächtliche Ausgangssperre

Anders FDP-Chef Christian Lindner: Er lehnt Ausgangssperren zur Eindämmung der Pandemie grundsätzlich ab. "Ich halte Ausgangsbeschränkungen immer für unverhältnismäßig, für eine zu scharfe Freiheitseinschränkung", sagte er bei "Bild live". Auch im Netz regt sich heftiger Widerstand gegen die geplante Ausgangsbeschränkung. Unter dem Hashtag #ausgangssperre wüten unzählige Nutzer:innen auf Twitter. "#Ausgangssperre? Heißt das, ich darf jetzt abends nicht mehr in Restaurants, Kneipen, Clubs und Kinos gehen - die eh geschlossen haben?", fragt sich Komiker Lutz van der Horst. Mit dieser Ansicht ist er jedoch nicht allein. Auch andere können den Sinn einer drohenden Ausgangsbeschränkung nicht ganz nachvollziehen. "Ich verstehe den Sinn einer nächtlichen Ausgangssperre nicht.Hat diese Massnahme im Dezember irgendwas genützt? Keine Kneipe, keine Bar und kein Club sind offen. Also, wo sollten wir spätabends oder bis tief in die Nacht auch hin? #Ausgangssperre", heißt es in einem Tweet.

"Staatsversagen!" Absurde Regelungen erzürnen Bürger:innen

"Ganz ehrlich? Wenn ich bald meinen kleinen Spaziergang vorm Schlafen gehen nicht mehr machen darf aber Leute nach Malle in den Urlaub fliegen, werde ich fuchsig! #Ausgangssperre", heißt es in einem Tweet. "Mit 300 Leuten im Flieger nach #Mallorca, Schulen offen und immer noch keine Testpflicht in Unternehmen, alles kein Problem, aber Nachts alleine spazieren ist sicher Schuld an den steigenden Inzidenzen. #Ausgangssperre #Staatsversagen #Politikversagen", wettert eine Twitter-Nutzerin. "Eine nächtliche #Ausgangssperre, während Schulen und Kitas geöffnet sind, Querdenker Superspreader-Demos abhalten und Leute nach #Mallorca fliegen dürfen, ist einfach absurd", fügt ein anderer hinzu.

"Wer keinen Bock auf Ausgangssperre hat fliegt nach Mallorca"

"Wer keinen Bock auf #Ausgangssperre hat fliegt ne Runde nach #Mallorca. Großartiges Kino, #Bundesregierung", schreibt Linken-Politiker Niema Movassat auf Twitter. "Um das ganz klar zu schreiben: Eine #Ausgangssperre ist völlig #ungeeignet, Menschen für Schutzmaßnahmen zu motivieren. Sie ist auch #unverhältnismäßig. Sie führt nur dazu, dass die Anzahl derjenigen, die sich an Schutzregeln halten, drastisch sinken wird. Lasst diesen Unsinn", warnt ein anderer Twitter-Nutzer. "Spanier dürfen nicht nach Malle, Deutsche aus Deutschland aber schon, aber Deutsche, die hier bleiben, erwartet evtl eine #Ausgangssperre. Mit dieser Taktik werden wir Corona endgültig verwirren und besiegen", ist sich Komiker Abdelkarim sicher.

"Kanzleramt bringt Ausgangssperren ins Spiel und die Flieger starten Richtung Mallorca. Das versteht keiner mehr", schreibt Thomas Sigmund, "Handelsblatt"-Politikchef, auf Twitter. "5 Tage Mallorca All Inclusive: 350€ 5 Minuten nachts spazieren gehen: 500€ #Ausgangssperre", zeigt ein Nutzer, wie man sein Geld im Lockdown investieren könnte. "Ich habe keine Lust mehr. Ich kann nicht mehr. Meine Stimmung ist dermaßen im Eimer. #Ausgangssperre", fasst ein anderer die Stimmung in Deutschland wohl am besten zusammen.

Lesen Sie auch: Lockdown-Verlängerung und Ausgangssperren! Das plant Merkel.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de/dpa