14.03.2021, 18.47 Uhr

Landtagswahl Rheinland-Pfalz RLP 2021: Prognosen: SPD gewinnt deutlich, Koalition mit CDU ausgeschlossen

Malu Dreyer (SPD) regiert seit 2013 in Rheinland-Pfalz.

Malu Dreyer (SPD) regiert seit 2013 in Rheinland-Pfalz. Bild: dpa

Wenige Tage vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am Sonntag, 14. März 2021, zeichnet sich laut einer Meinungsumfrage ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der regierenden SPD (Spitzenkandidatin: Malu Dreyer) und der oppositionellen CDU (Spitzenkandidat: Christian Baldauf) ab.

Landtagswahl Rheinland-Pfalz 2021: Umfrage-Ergebnisse für Kandidaten aktuell

Wie die "Bild"-Zeitung am Mittwoch unter Berufung auf eine repräsentative Umfrage des Instituts Insa schreibt, verliert die CDU im Vergleich zur Februar-Umfrage drei Punkte und steht damit bei 30 Prozent. Die SPD büßt einen Punkt ein und liegt damit ebenfalls bei 30 Prozent. AfD (10 Prozent) und Freie Wähler (4 Prozent) gewinnen jeweils einen Punkt. Bündnis90/Die Grünen (12 Prozent), FDP (6 Prozent) und Linke (3 Prozent) halten ihre Werte. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 5 Prozent (plus 2 Punkte).

Mehr erfahren zur SPD-Kandidatin:Malu Dreyer privat: Ihr Leben mit Multipler Sklerose und Ehemann Klaus

Mehr erfahren zum CDU-Kandidat:Christian Baldauf privat: Familie, Lebenslauf und politische Ziele

Landtagswahl Rheinland-Pfalz RLP 2021: Koalition-Prognose für SPD und CDU

Die bisherige Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen kommt damit zusammen auf 48 Prozent und könnte ihre parlamentarische Mehrheit verteidigen. Aber auch eine Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP würde 48 Prozent erreichen. Theoretisch denkbar ist auch eine Koalition aus SPD und CDU, die auf 60 Prozent käme, aber als politisch eher unwahrscheinlich gilt.

Insa-Chef Hermann Binkert sagte der "Bild": "Sowohl die CDU als auch die SPD können noch stärkste Kraft in Rheinland-Pfalz werden. Noch wichtiger als vorne zu liegen, ist für beide großen Parteien jedoch, FDP und Grüne als Koalitionspartner zu gewinnen." Bei der Landtagswahl 2016 hatte die SPD 36,2 Prozent erreicht, die CDU 31,8 Prozent, die AfD 12,6 Prozent, die FDP 6,2 Prozent, die Grünen 5,3 Prozent, die Linke 2,8 Prozent und die anderen Parteien zusammen 5,0 Prozent.

Ergebnisse der Landtagswahl Rheinland-Pfalz 2021 im News-Ticker aktuell

Alle aktuellen Entwicklungen zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz erhalten Sie zeitnah hier auf news.de!

Dreyer: "Für mich ist ein glücklicher Abend heute Abend"

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin (SPD) Malu Dreyer freut sich über den «klaren Regierungsauftrag» bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz. "Sie können sich denken: Für uns, für mich ist ein glücklicher Abend heute Abend", sagte sie am Sonntag in Mainz. Das Ergebnis sei "eine Bestätigung dafür, dass die SPD eine gut aufgestellte Partei ist und wir mit allen unseren Kollegen in der Partei gekämpft haben. Und deswegen ist es einfach nur so schön, dass wir so klar an der Spitze stehen und das Ziel erreicht haben, mit Abstand die stärkste Partei zu sein und einen klaren Regierungsauftrag erreicht haben."

Ob die Ampel-Koalition weiter gehen solle? "Heute freue ich mich einfach sehr und bin einfach nur ein glücklicher Mensch. Ich habe nie einen Zweifel daran gelassen, dass das Regierungsbündnis ein tolles war und dass ich mich auch freue, wenn es weitergeht."

+++ SPD-Chef in Rheinland-Pfalz schließt große Koalition aus +++

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) hat eine große Koalition nach der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz ausgeschlossen. Die SPD werde die CDU nicht anrufen, um Sondierungsgespräche zu führen, sagte der SPD-Landesvorsitzende am Sonntag in Mainz. Eine große Koalition sei das, was gemacht werde, wenn nichts anderes gehe. Dies sei nicht der Fall in Rheinland-Pfalz. Es gebe einen klaren Regierungsauftrag für die SPD.

+++ Prognosen: SPD gewinnt Wahl in Rheinland-Pfalz deutlich +++

Die SPD von Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat in Rheinland-Pfalz die Landtagswahl am Sonntag klar gewonnen. Die CDU stürzt laut den Prognosen von ARD und ZDF dagegen wohl auf ihr bisher schlechtestes Ergebnis im Land ab.

+++Rheinland-Pfalz: Über 50 Prozent der Wahlberechtigten haben gewählt +++

Bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz haben bis Sonntagmittag mehr als die Hälfte der 3,1 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Bis 12.00 Uhr lag die Wahlbeteiligung inklusive Briefwähler bei 52 Prozent, wie der Landeswahlleiter mittelte. "Wegen der hohen Zahl an Briefwählern war es in den Wahllokalen bislang sehr ruhig." Stichproben in ausgewählten Kommunen hätten bis zum Mittag einen Urnenwähleranteil von 7,5 Prozent ergeben. Weitere 44,5 Prozent hätten bereits per Briefwahl abgestimmt.

+++ Wahllokale in Rheinland-Pfalz geöffnet +++

In Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg haben die Landtagswahlen begonnen. Um 8.00 Uhr öffneten in beiden Bundesländern die Wahllokale. Die beiden Wahlen sind der Start in das Superwahljahr 2021 mit sechs Landtagswahlen und der Bundestagswahl im Herbst - und gleichzeitig die ersten Landtagswahlen während der Corona-Pandemie. In den Wahllokalen gelten am Sonntag strenge Hygienevorschriften

In beiden Ländern wird zudem mit einem deutlichen höheren Anteil von Briefwahl gerechnet. In Rheinland-Pfalz geht der Landeswahlleiter von etwa zwei Drittel Briefwahlstimmen aus. Bei der rheinland-pfälzischen Landtagswahl 2016 betrug der Anteil knapp 31 Prozent bei einer Wahlbeteiligung von 70,4 Prozent. Auch in Baden-Württemberg wurden in zahlreichen Wahlkreisen bereits vor einigen Tagen deutlich mehr Stimmen auf dem Postweg abgegeben als bei der gesamten Landtagswahl vor fünf Jahren. Es wird damit gerechnet, dass landesweit jeder zweite seinen Wahlschein zu Hause ausfüllt und nicht im Wahllokal. Im Jahr 2016 hatte landesweit etwa jeder fünfte Wähler (21 Prozent) bei der Landtagswahl seine Stimme auf dem Postweg abgegeben.

+++ SPD seit 30 Jahren in Rheinland-Pfalz an der Macht +++

Die SPD regiert im eigentlich struktur- und wertkonservativen Rheinland-Pfalz seit 30 Jahren. Die letzten fünf Jahre führte Malu Dreyer die einzige Ampel-Koalition in einem deutschen Flächenland an. Sie würde auch gerne mit Grünen und FDP weiterregieren. Die CDU will aber stärkste Fraktion werden und den Ministerpräsidenten stellen. Grüne und FDP haben keine Koalitionsaussage gemacht.

+++ Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 2021 +++

Für Unentschlossene Wähler steht auch bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 2021 ein Wahl-O-Mat zur Verfügung. Mit dem Online-Tool können Wähler spielerisch herausfinden, welche Partei zu Ihnen passt. Welche Partei kommt den eigenen politischen Ansichten am nächsten? Bei welchen Themen unterscheiden sich die Parteien voneinander? HIER geht's zum Wahl-O-Maten!

Rheinland-Pfalz hat fast 4,1 Millionen Einwohner, von denen 3,1 Millionen Personen wahlberechtigt sind. 63.000 junge Menschen dürfen zum ersten Mal überhaupt bei einer Wahl ihre Kreuzchen machen. Es treten zwölf Parteien und eine Wählervereinigung an. Auf den Landeslisten stehen die Namen von 688 Bewerbern. In den 52 Wahlkreisen gibt es 389 Direktkandidaten - ohne Ersatzbewerber.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kns/news.de/dpa