10.08.2020, 13.50 Uhr

Olaf Scholz: "Politischer Suizid"! SPD-Kanzlerkandidat erntet herbe Twitter-Kritik

Olaf Scholz wurde als Kanzlerkandidat nominiert.

Olaf Scholz wurde als Kanzlerkandidat nominiert. Bild: picture alliance/Michael Kappeler/dpa

Für die SPD-Chefs war die Entscheidung keine leichte. Jetzt kam sie doch überraschend früh: Ein zeitweise bereits abgeschriebener Sozialdemokrat wird SPD-Kanzlerkandidat.

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans nominieren Olaf Scholz als Kanzlerkandidaten

Die SPD will Vizekanzler Olaf Scholz zu ihrem Kanzlerkandidaten küren. "Olaf hat den Kanzler-Wumms", schrieben die Parteichefs Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans am Montag auf Twitter. Scholz selbst erklärte, er freue sich auf einen "tollen, fairen und erfolgreichen Wahlkampf in einem starken Team". Präsidium und Vorstand hätten ihn einstimmig nominiert. Zuvor hatten die Funke-Mediengruppe und die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Die Personalie war lange vermutet worden - war in der Partei aber zugleich extrem umstritten. "Wir wissen, dass diese Entscheidung für einige eine unerwartete Wendung darstellt", erklärten die Parteichefs daher. "Wir bitten um Vertrauen in unseren Weg. Wir sind entschieden, diesen Weg gemeinsam zu gehen."

Esken und Walter-Borjans galten lange als Gegner von Scholz, setzten sich im vergangenen Jahr bei der Wahl des Parteivorsitzenden auch gegen ihn durch. Seitdem habe es einen "engen Schulterschluss" und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Parteispitze, Fraktionsführung und den sozialdemokratischen Ministern gegeben, erklärten die Parteichefs. "In dieser engen Zusammenarbeit haben wir Olaf Scholz als einen verlässlichen und am Team orientierten Partner erlebt, der für sozialdemokratische Politik für dieses Land kämpfen kann und will und der mit uns die Vision einer gerechten Gesellschaft teilt."

Bundestagswahl 2021! Olaf Scholz bei den Wählern so beliebt wie noch nie

Scholz ist bei der Bevölkerung Umfragen zufolge der beliebteste SPD-Politiker und hatte sich in der Corona-Krise mit beherztem Handeln und dem Schnüren milliardenschwerer Hilfspakete profiliert. In der SPD selbst ist er allerdings umstritten - vor allem beim linken Flügel.

Zuletzt hatten sich vor allem Mitglieder der Bundestagsfraktion und andere SPD-Minister für ihn als Kanzlerkandidaten ausgesprochen. Fraktionschef Rolf Mützenich erklärte nach dem Vorstandsbeschluss: "Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann." Mit großer Konzentration und Reformwillen setze er die richtigen Schwerpunkte, damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibe. "Er ist deshalb unser Kanzlerkandidat." Die Fraktion werde ihn mit aller Kraft und Überzeugung unterstützen. "Darauf ist Verlass."

Schon gelesen?Kanzleramtschef Braun redet Klartext! DAS muss der neue Kanzler mitbringen

Kanzlerkandidat Olaf Scholz löst Shitstorm bei Twitter aus

Im Internet reagierten die Menschen sogleich auf die Kanzlerkandidatur von Olaf Scholz. Der Hasttag #Scholz trendet aktuell bei Twitter und bietet Platz für viele Kritiker und Politikverdrossene. Neben positiven Reaktionen hagelte es bei Twitter ordentlich Häme. Ein Twitter-User nimmt die Nachricht mit Humor und schreibt: "Früher gabs im Sommerloch Krokodile, Problembären o. ä. Diesmal füllt man es mit einer Kanzlerkandidatenankündigung. Aber passt, die Krokodile sind die #SPD-Leute, der Problembär heißt #Scholz"

Beim Durchscrollen der Tweets reiht sich ein hasserfüllter Kommentar an den nächsten. Für viele steht die Wahl von Olaf Scholz als Kanzlerkandidat im Kontrast zum Mantra der Partei, einen neuen Weg einzuschlagen. Ein Twitter-User zählt ein paar Dinge auf, die Olaf Scholz in den Sand gesetzt hat: "Eine Partei schafft sich selbst ab, leider. Gerade #Scholz, der für neoliberale Austeritätspolitik und das #G20 Debakel plus repressiver Law and Order Politik steht. Das war's wohl mit progressiver Politik und der Abkehr vom weiter so, Schade!"

"Wenn man unbedingt politischen Suizid begehen möchte, dann stellt Scholz von mir aus auf. #KK_SPD #RIP #SPD #Scholz #esken #cumex #wirecard #quittung Ich wähle dann @dieLinke"

Twitter-User macht allen Scholz-Hassern eine klare Ansage

Ein User macht sich Luft und redet allen Scholz-Kritikern mit seinem Tweet ins Gewissen: "Twitter spuckt Gift & Galle, aber hat irgendwer wirklich eine ernsthafte Alternative zu #Scholz? Bei allem Respekt vor #NoWaBo und #Esken, in dem ganzen langen Prozess gab es keine unausweichlichen linken Kandidaten - wo sollen da entsprechende #Kanzlerkandidaten her kommen? #SPD"

Die kritischen Reaktionen bleiben aber trotzdem nicht aus. Der Sturm gegen Olaf Scholz wütet bei Twitter munter weiter.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de/dpa