28.04.2020, 08.19 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Selbst ins Abseits befördert! Armin Laschet ätzt öffentlich gegen Mediziner

Armin Laschet wütet bei Anne Will gegen Virologen.

Armin Laschet wütet bei Anne Will gegen Virologen. Bild: dpa

Corona-Zoff bei Anne Will! "Sorge vor zweiter Infektionswelle – lockert Deutschland die Corona-Maßnahmen zu forsch?", hieß das Thema am Sonntagabend (26.04.2020). Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet verteidigte seine Exit-Strategie in der ARD-Sendung vehement. Dabei machte er vor allem eines klar: Wenn die Lockerungen negative Auswirkungen auf die Infektionsfälle haben, treffe ihn keine Schuld. Er wütete gegen Kommunen und Virologen.

Corona-Zoff bei Anne Will! Armin Laschet wütet gegen Experten

"Welche Schäden richten die Maßnahmen bei Kindern an, die seit sechs Wochen ihre Wohnungen nicht mehr verlassen haben?", fragte Laschet bei Anne Will. Die harten Corona-Maßnahmen seien nicht verhältnismäßig, da es inzwischen genügend Betten, Beatmungsgeräte und medizinisches Material gebe. Doch Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach (SPD) hielt dagegen und warnte vor den Folgen einer Covid-19-Erkrankung: "Sechzig Prozent der Erkrankten sterben trotz Beatmung. Die Überlebenden haben bleibende Schäden! Nach fünf Tagen steigt das Demenzrisiko."

Eine Debatte um weitere Lockerungen sei nicht zielführend. "Wir wissen gar nicht, ob wir die jetzt beschlossenen Lockerungen halten können", sagte Lauterbauch. Er hätte die Schulen noch nicht geöffnet. Doch Laschet entgegnete, dass die Schulöffnungen in ganz Deutschland gut gelaufen seien. "Sie haben doch keine Ahnung, wie viele Infektionen das gebracht hat", widersprach der SPD-Politiker.

"Politik muss dagegenhalten!" Armin Laschet attackiert Virologen

Laschet kritisiert die Schulen. Er habe sich gewundert, dass sie auf eine Öffnung durch fehlende Hygienemaßnahmen vorbereitet gewesen seien. Schulträger seien immerhin die Städte und Kommunen, schiebt Laschet jegliche Kritik an seiner Politik von sich. Nach dieser Abrechnung schießt der NRW-Ministerpräsident als nächstes gegen Virologen. "Wenn Virologen alle paar Tage ihre Meinung ändern, müssen wir in der Politik dagegenhalten", poltert der CDU-Politiker. So würden sich die Empfehlungen der Virologen zu den entscheidenden Faktoren der Corona-Maßnahmen ständig ändern. Das führe zu Verunsicherungen, meint Laschet.

Sie können den Tweet nicht sehen?Dann hier entlang.

"Inkompetenz hat einen Namen!" Twitter verspottet Laschet

Für viele TV-Zuschauer hat sich Laschet mit seinen Ergüssen bei Anne Will ins Abseits manövriert. "Fast schmerzhaft schaut man dabei zu, wie Armin #Laschet sich bei #AnneWill selbst demontiert. Er zeigt, dass er nicht bereit ist, neue wissenschaftliche Erkenntnisse wahrzunehmen und adäquat auf die Pandemie zu reagieren. Es ist zu befürchten, dass das schlimme Folgen hat.", heißt es in einem Tweet. "Inkompetenz hat spätestens jetzt einen Namen ... #Laschet ...", wütet ein weiterer Twitter-Nutzer. "Alter, #Laschet, wenn du das mit der Verdopplungszahl und dem R-Faktor nicht checkst, dann ist Ministerpräsident des bevölkerungsreichsten Bundeslands in Deutschland vielleicht zu komplex für dich", kritisiert ein anderer Tweet den CDU-Politiker.

"#Laschet wäre der Meinung er lasse sich von Physiker doch nix vorschreiben. Die ändern ja ständig ihre Meinung. So kann er nicht arbeiten. Aber alle können raus Grimasse schneidendes Gesicht da schauen wir mal was passiertUnd gestern waren viele draußen und das sah sehr gut aus nix passiert", wütet ein anderer gegen Laschet auf Twitter. "'Mir sagen Virologen nicht wie ich meine Entscheidungen zu treffen habe!' Klar, während einer Pandemie hört man lieber auf Küchenhersteller, oder wie?! #Laschet", schreibt ein dieser Twitter-Nutzer.

Armin Laschet, der deutsche Trump? Twitter-Nutzer sehen Ähnlichkeiten

Der NRW-Ministerpräsident zeige deutliche Ähnlichkeiten zu US-Präsident Donald Trump, sind sich einige Twitter-Nutzer sicher. "#Laschet wendet bei #AnneWill die Trump-Taktik an, indem er sagt, dass nicht er als übergeordnete Behörde an den Mängeln der Schulen Schuld ist, sondern die Schulträger und dann über sie lästert. Aber dann hätte er die Schulen ja nicht wieder öffnen dürfen", heißt es in einemTweet. Einer wird sogar noch direkter: "#Laschet = #Trump 2.0
Als nächstes will er Desinfektionsmittel spritzen lassen."

Die komplette Sendung finden Sie in der ARD-Mediathek.

Lesen Sie auch:Panik vor Corona-Lockerungen! Twitter schießt gegen NRW-Chef.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de