22.03.2020, 07.25 Uhr

Coronavirus aktuell: Corona-Alarm! Hat die Regierung zu spät auf die Pandemie reagiert?

Die Regierung hat zu spät reagiert: Schutzkleidung und Atemmasken werden knapp. (Symbolbild)

Die Regierung hat zu spät reagiert: Schutzkleidung und Atemmasken werden knapp. (Symbolbild) Bild: picture alliance/Salvatore Di Nolfi/dpa

Das Coronavirus hat Deutschland weiterhin fest im Griff. Die Zahl der Infizierten liegt derzeit bei 19.848 (Stand: 21. März, 11.25 Uhr) - eine Beruhigung ist nicht in Sicht. Deshalb haben Bund und Länder in dieser Woche drastische Maßnahmen beschlossen, die das öffentliche Leben einschränken und so das Gesundheitssystem vor einem Kollaps bewahren sollen. Doch laut Experten hat die Regierung viel zu spät reagiert und einen speziellen Katastrophenplan komplett ignoriert.

Alle wichtigen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

Virologe über Reaktion der Bundesregierung auf Corona:"Versagen kritischer Infrastruktur"

Wie die "Bild" schreibt hat sich die Regierung an den nationalen Pandemie-Plan seit den ersten Meldungen über infizierte aus China im Januar nicht an die selbst auferlegten Maßnahmen gehalten. Das Regelwerk wurde 2009, während der Schweinegrippe und 2017 überarbeitet. Darin sind Vorkehrungen festgehalten worden, die erst vor einigen Tagen umgesetzt wurden. dazu gehören Schulschließungen, die Absage von Großveranstaltungen sowie die Aufstockung von Masken und Schutzkleidung. Der Virologe Prof. Alexander Kekulé (61) von der Universität Halle spricht deshalb vom "Versagen kritischer Infrastruktur".

In dem Dokument "Planungshilfe für Krankenhäuser" steht ausdrücklich, dassder rechtzeitige Erwerb von Masken für "risikoträchtige Tätigkeiten" (Schutzklassen FFP2 und FFP3) genau vorgesehen sei. Zwei Monate nach dem Ausbruch sind Krankenhäuser, Ärzte und Pfleger immer noch nicht ausreichend mit Schutzkleidung und Co.ausgestattet. Erst am 10. März hat sich Gesundheitsminister Jens Spahn (39) mit einheimischen Herstellern von Schutzausrüstungen und Atemmasken getroffen und einen Tag später die so wichtigen Produkte bestellt. Am 18. März verkündete er stolz:„Wir können morgen endlich die ersten zehn Millionen Atemschutzmasken an Ärzte und Kliniken liefern." Ein Skandal!

Warum haben Bund und Länder den Pandemie-Plan nicht sofort umgesetzt?

Wieso hat die Bundesregierung solange gewartet?Kekulé sagte dazu in anderen Interviews: "Weil die Bundesregierung zu lange dem Robert-Koch-Institut (RKI) geglaubt hat, das 'immer gesagt hat: Das ist nicht so schlimm, das ist so ähnlich wie die Grippe (...)'". Wirklich unfassbar ist eine Enthüllung von "Bild"-Reportern. Ihnen liegt eine E-Mail vom Geschäftsführer des Hygieneartikel-Händler "Franz Mensch" Achim Theiler an Bundeskanzlerin Angela Merkel vor: Er schreibt: Geschäftsführer Achim Theiler schrieb Merkel in einer brisanten Mail: Wir steuern mit offenen Augen auf einen nicht mehr kontrollierbaren Versorgungs-Notstand in deutschen Krankenhäusern und Arztpraxen zu. Artikel wie Mundschutz und Atemschutz sind deutschlandweit ausverkauft." Bis heute keine Antwort auf den Brandbrief.

Jetzt versucht die Regierung die Krise aufzuhalten, obwohl sie schon vorher gewarnt wurde. Da wird Angela Merkels Appell an die Bevölkerung nicht für Ruhe Sorgen. Schon nach der Ausstrahlung haben viele Bürger ihr ein Versagen vorgeworfen. Auch Experten sind sich sicher: Die Krise ist durch dieses Verhalten wahrscheinlich unausweichlich.

Sie können das YouTube-Video über Öffnungszeiten während der Corona-Krise nicht sehen? Einfach hier klicken

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

 

bos/news.de
Neue Gesetze ab Juni 2020Proteste in den USA Coronavirus-News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite