27.10.2019, 15.10 Uhr

Landtagswahl in Thüringen: Das ist CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring - Rot-Rot-Grün ablösen

Mike Mohring, Spitzenkandidat der CDU zur Landtagswahl in Thüringen am 27.10.2019

Mike Mohring, Spitzenkandidat der CDU zur Landtagswahl in Thüringen am 27.10.2019 Bild: picture alliance/Martin Schutt/zb/dpa

Für Mike Mohring, 47 Jahre alt und in Apolda geboren, ist es eine Premiere: Der Thüringer, der seit Schülertagen politisch aktiv ist, tritt erstmals als Spitzenkandidat der CDU an. "Ich will Ministerpräsident werden", sagt er selbstbewusst. Mohring will es sein, der die CDU, die von 1990 bis 2014 die Regierungschefs stellte, zurück in die Staatskanzlei bringt und "Rot-Rot-Grün in Thüringen zu einem Wimpernschlag der Geschichte macht".

Politisch sieht sich Mohring, der seit 2008 CDU-Fraktionschef im Landtag ist, in der Mitte. Er ist jemand, der politisch austeilen kann - zeitweise attackierte er Kanzlerin Angela Merkel, früher gern die Thüringer SPD. Die Sozialdemokraten fühlten sich so verletzt, dass sie auch wegen Mohring 2014 keine Neuauflage von Schwarz-Rot mehr wollten.

Lesen Sie hier die aktuellen Prognosen und Hochrechnungen zur Landtagswahl in Thüringen im News-Ticker

Landtagswahl Thüringen: Mike Mohring kämpfte sich auch privat zurück

Ende 2018 erkrankte Mohring an Krebs, im Januar machte er seine Krankheit und die Chemotherapie mit einem selbst aufgenommenen Video in den sozialen Netzwerken öffentlich. Inzwischen gilt er als geheilt. Nur acht Wochen nach Behandlungsende wählte die CDU ihren Parteichef zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl. Die Krankheit habe ihn verändert, sagt Mohring. "Ich sehe die Dinge reflektierter, gelassener. Ich versuche, mich stärker in andere hineinzuversetzen. Andere könnten auch recht haben."

Mike Mohring: Vom Neuen Forum zur CDU, zur Koalition mit Rechtsaußen Höcke?

Mohring wurde in den Wendewirren als Gymnasiast politisch. Bis 1993 engagierte er sich für die Bürgerrechtsbewegung Neues Forum, dann trat er in die CDU ein. 1999 saß er bereits im Landtag, wo er sich vor allem als Finanzpolitiker profilierte.

Aufgrund der Mehrheitsverhältnisse laut der aktuellen Umfragewerte zur Landtagswahl in Thüringen, dürfte es für Mike Mohring schwer werden, eine regierungsfähige Koalition ohne die Alternative für Deutschland auzustellen. Die Linke, CDU und AfD haben nur jeweils zusammen eine Mehrheit, schließen gemeinsame Koalitionen aber kategorisch aus. Zusammen mit Bündnis90/Die Grünen, SPD und FDP würde es, wenn es denn überhaupt reicht, eine sehr wackelige Koalition, die Mike Mohring durch die Legislaturperiode führen müsste.

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

hos/kum/news.de/dpa
Neue Gesetze ab Juni 2020Coronavirus-News aktuellHeidi Klum Neue Nachrichten auf der Startseite