27.10.2019, 15.45 Uhr

Landtagswahl 2019 in Thüringen: Prognosen, Parteien, Kandidaten aktuell für den Wahltag am 27. Oktober

Landtagswahl in Thüringen 2019: Wer wird stärkste Kraft?

Landtagswahl in Thüringen 2019: Wer wird stärkste Kraft? Bild: adobestock/Christian Schwier

Es ist das siebte Mal seit der Wiedervereinigung, dass in Thüringen ein Landtag gewählt wird. Am Sonntag, dem 27.10.2019, ist es soweit und die Bürger des Freistaates können ihre Stimme abgeben, um die Zukunft ihres Bundeslandes für die nächsten 5 Jahre maßgeblich zu beeinflussen.

Lesens Sie hier die Landtagswahl 2019 in Thüringen im News-Ticker

Landtagswahl 2019: Linke haben die Nase vorne, Regierungsbildung wird zur Herausforderung

In einer weiteren Umfrage zur Thüringer Landtagswahl am Sonntag (27. Oktober) kommt die Linke auf die meisten Stimmen. Nach einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der Thüringer Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag) läge die Partei bei 28 Prozent. CDU und AfD wären demnach gleichauf mit 24 Prozent. Die Grünen bekämen acht Prozent, die SPD neun. Die FDP würde es mit fünf Prozent knapp in den Landtag zurückschaffen.

Eine Regierungsbildung wäre so allerdings schwierig. Die derzeitige Regierung aus Linke, SPD und Grüne könnte nicht weitermachen - sie käme nur auf 45 Prozent. Auch eine Koalition unter Führung der CDU unter Beteiligung von SPD, Grünen und FDP hätte mit 46 Prozent keine Mehrheit. Die CDU schließt eine Zusammenarbeit mit der Linken oder der AfD aus.

Auch eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für den «Spiegel» sieht die Linke von Ministerpräsident Bodo Ramelow als stärkste Kraft. Sie käme demnach auf 30,2 Prozent. Die AfD mit Spitzenkandidat Björn Höcke würde zweitstärkste Kraft mit 23,2 Prozent, die CDU mit Vormann Mike Mohring käme auf 22,9 Prozent.

Unter zehn Prozent lägen SPD (8,2 Prozent) und Grüne (7,4), die FDP hätte 5 Prozent.

Umfragen in den vergangenen Wochen hatten einen knappen Ausgang der Landtagswahl am 27. Oktober in Thüringen prognostiziert. Zuletzt hatte das ZDF-Politbarometer noch ein enges Rennen zwischen Linke (27 Prozent) und der CDU (26 Prozent) gesehen.

Landtagswahl 2019: Welche Parteien ziehen in den Thüringer Landtag ein?

Nach einer aktuellen Umfrage von Infratest dimap vom 16.09.2019 hätte Die Linke die Nase vorn, gefolgt von der Alternative für Deutschland (AfD) und der CDU. Die übrigen Parteinen Bündnis 90/Die Grünen, SPD uind FDP kämen nur auf einstellige Werte. Im Vergleich zu den letzten Thüringer Landtagswahlen im Jahr 2014 hätte die AfD deutlich zugelegt, Die Grünen und die Liberalen hätten ein leichtes Plus, Die Linke bliebe stabil. Die Christdemokraten und die Sozialdemokraten müssten Einbußen hinnehmen. 2014 konnte Die Linke zusammen mit SPD und Grünen ein Regierungsbündnis bilden, obwohl sie nicht stärkste Kraft war. Dieses Jahr wird einmal mehr mit einem Erstarken der Alternative für Deutschland gerechnet. Im Folgenden sehen Sie die Verteilung nach dem Stand der aktuellen Umfrage für 2019, die Werte in Klammern beziehen sich auf die Landtagswahl in Thüringen 2014:

  • Die Linke: 28% (28,2%)
  • AfD: 25% (10,6%)
  • CDU: 22% (33,5%)
  • Bündnis 90/Die Grünen: 8% (5,7%)
  • SPD: 7% (12,4%)
  • FDP: 5% (2,5%)

Im Kontrast zu den Ergebnissen von 2014 sehen die aktuellen Umfragen zur anstehenden Landtagswahl in Thüringen doch gravierend anders aus. Zum Zünglein an der Waage könnte die FDP werden. Ob die Liberalen die Fünfprozenthürde schaffen, ist aber sehr unsicher.

Aktuelle Umfragen zur Landtagswahl in Thüringen 2019

Im Vergleich mit den Ergebnissen der vorhergehenden Landtagswahl in Thüringen gibt es gravierende Unterschiede. Ministerpräsident Bodo Ramelow profitiert vom Regierungsbonus und die Linkspartei führt die Umfragen deutlich an. In aktuellen Umfragen vom 17.10.2019 schneiden die Parteien folgendermaßen ab:

  • Die Linke: 27%
  • AfD: 24%
  • CDU: 24%
  • Bündnis 90/Die Grünen: 7,5%
  • SPD: 8,5
  • FDP: 4,5%

Die Prognosen aus der Vorwahlbefragung und die Ergebnisse zur Landtagswahl in Thüringen 2019 erhalten Sie von uns zeitnah nach der Wahl.

Die Spitzenkandidaten der Parteien zur Landtagswahl in Thüringen

Von den Parteien, die zur Zeit den Landtag in Thüringen bilden, ist bekannt, welche Spitzenkandidaten ins Feld geschickt werden. Hier finden Sie die Kandidaten für die Position des Ministerpräsidenten.

Christlich Demokratische Union (CDU)

Für die Christdemokraten tritt Mike Mohring an. Seit über 20 Jahren im Parlament tätig, hat er erst vor Kurzem erfolgreich eine Krebs-Therapie hinter sich gebracht und will nun den Landtag in Thüringen in Zukunft führen.

Die Linke

Als Kandidat für "Die Linke" tritt in Thüringen wieder Bodo Ramelow an. Vor seiner Zeit im Landtag von Thüringen, die 2009 begann, war er für seine Partei im Bundestag. Vorher war er in der Gewerkschaft tätig.

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Mit Wolfgang Tiefensee setzt die SPD wieder auf die Person, die nach Angela Merkel die wichtigste politische Persönlichkeit in den neuen Bundesländern sein soll. Der Sozialdemokrat war bereits Verkehrsminister des Bundes und Wirtschaftsminister von Thüringen.

Alternative für Deutschland (AfD)

Die AfD in Thüringen möchte gern ihr prominentestes Mitglied an der Spitze des Landtages sehen. Björn Höcke ist Spitzenkandidat, auch wenn er als Vertreter des sogenannten Flügels in den eigenen Reihen nicht unumstritten ist.

Bündnis90/Die Grünen (GRÜNE)

Wie es in der Partei üblich ist, schickt sie eine Doppelspitze ins Rennen. Für die ökologisch orientierte Partei wollen Anja Siegesmund und Dirk Adams den Landtag anführen. Anja Siegesmund könnte dabei schon aus dem Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz bekannt sein, wo sie bisher Ministerin war.

Wahl-O-Mat und WahlSwiper helfen Wählern bei Wahlentscheidung

Wie zu jeder Wahl gibt es auch für die Landtagswahl in Thüringen Online-Entscheidungshilfen: den Wahl-O-Mat und WahlSwiper. Damit können Sie sich informieren, welche Parteien ihren Wünschen und Interessen am nächsten stehen, ohne dass Sie sich alle Parteiprogramme im Detail ansehen müssen. Das Programm verwendet eine Auswahl an Fragen, um anonym die Nähe zu verschiedenen Regierungsprogrammen darstellen zu können.

Die wichtige Wahlentscheidung sollte zwar nicht allein auf Grundlage dieser Onlineangebote gemacht werden, doch sie bieten besonders Erstwählern eine Möglichkeit, sich zu schnell orientieren.

Erste Ergebnisse der Thüringen-Wahl 2019: Auszählung, Hochrechnung und Prognose

Die Wahllokale haben am 27. Oktober 2019 von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Kurz nach der Schließung der Wahllokale erfolgen erste Prognosen und Hochrechnungen. Die Prognosen basieren auf Umfragen direkt in den Wahllokalen. Zirka eine viertel Stunde später (18:15 Uhr) werden erste Hochrechnungen veröffentlicht. Mit einem vorläufigen Wahlergebnis ist gegen Mitternacht zu rechnen. Über das Ergebnis der Thüringen-Landtagswahl informieren wir Sie dann hier auf news.de.

Achtung: Zeitumstellung am Tag der Landtagswahl in Thüringen

Am Wochenende der Landtagswahl ist auch die Umstellung der Uhren auf die Winterzeit. Wer den Wechsel verpasst, könnte also eine Stunde zu früh vor den Lokalen stehen. Wenn Sie die Zeit auf ihrer Uhr nicht angepasst haben, könnte es aber auch sein, dass Sie noch eine Stunde mehr haben, um ihr Kreuz zu machen.

Wer aus zeitlichen Gründen nicht an der Wahl teilnehmen kann, sollte sich rechtzeitig für die Briefwahl anmelden. So wird in Deutschland verhindert, dass Personen aus welchem Grund auch immer nicht an der Wahl teilnehmen können. So können auch Soldaten und Auslandsreisende ihre Stimme abgeben.

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

luj/hos/news.de/dpa
Neue Gesetze ab Juni 2020Coronavirus-News aktuellHeidi Klum Neue Nachrichten auf der Startseite