02.03.2017, 09.04 Uhr

Studie des Lewada-Zentrums: Studie des Lewada-Zentrums: Dafür schämen sich die Russen

Eine neue Studie zeigt, warum Putin beim Volk so beliebt ist.

Eine neue Studie zeigt, warum Putin beim Volk so beliebt ist. Bild: Yuri Kochetkov/dpa

Doch es gibt auch negative Aspekte. Zusätzlich wurden die Studienteilnehmer auch danach befragt, wofür sie sich schämen würden. Über die Hälfte der Befragten gibt an, dass sie Scham empfinden, weil "ihr großes Volk und reiches Land ständig in Armut und Instabilität lebt". Zum Vergleich: Vor dem Amtsantritt Putins im Jahr 2008 lag dieser Wert noch bei fast 80 Prozent. Der wirtschaftliche Aufschwung ist dabei zum Großteil dem stark gestiegenen Ölpreis zu verdanken. Dennoch geht es den Russen heute wirtschaftlich besser als damals.

Jeder 3. Russe will die Sowjetunion zurück

Der Untergang der Sowjetunion ist für rund 33 Prozent ein schamhaftes Ereignis. Doch auch dieser Wert konnte sich unter Putin bessern. 1999 wünschten sich noch fast die Hälfte der Befragten die Sowjetunion zurück. Auch dabei werden die Gräueltaten unter Diktator Stalin scheinbar verharmlost. Generell scheinen die Russen ein recht unverkrampftes Verhalten zu ihren Führern zu haben: Nur drei Prozent schämen sich dafür, dass Wladimir Putin an die Macht kam.

Lesen Sie auch: Wladimir Putin – 6 Gründe, warum der Kremlchef einen Lauf hat.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/rut/news.de
Seiten: 12
Fotostrecke

Was für ein Mann! Seine 10 peinlichsten Fotos

Neue Gesetze ab Juni 2020Proteste in den USA Bar RefaeliNeue Nachrichten auf der Startseite