07.02.2017, 16.48 Uhr

BKA klärt auf: Sind Flüchtlinge krimineller als Deutsche?

Werden Migranten häufiger straffällig als Deutsche?

Werden Migranten häufiger straffällig als Deutsche? Bild: dpa

Die Vorurteile überschatten nach wie vor sämtliche Statistiken. Doch jetzt schreitet das Bundeskriminalamt ein und versucht, die Bevölkerung wach zu rütteln. Kriminologe Christian Pfeiffer erklärt im Interview mit dem "Focus", warum man keine voreiligen Schlüsse ziehen sollte.

Ausländer handeln prinzipiell nicht krimineller als Deutsche

Christian Pfeiffer sagt über die angeblich steigende Kriminalität durch Zuwanderer: "Wenn Deutschland 800.000 Menschen aufnimmt, darunter vor allem junge Männer, muss die Kriminalität zwangsläufig steigen. Die Gruppe der 15- 35-jährigen Männer ist in jeder Bevölkerung die gefährlichste, sie begehen bei uns mehr als die Hälfte aller Gewalttaten." Doch hier sollte man unterscheiden. "Die Tötungsopfer sind zumeist Migranten. [...] Das heißt, die Konflikte werden häufig in Asylbewerberheimen ausgetragen, wo die Männer aufeinander hocken und wegen Nichtigkeiten aneinandergeraten."

Nordafrikaner eher bereit, Straftaten zu begehen, als Syrer

Auch die Herkunft der Flüchtlinge spielt laut Statistik eine große Rolle: "Syrer, Afghanen und Iraker werden laut dem Bericht sehr selten straffällig, die Nordafrikaner dagegen sehr häufig", erklärt der Kriminologe im Gespräch mit dem "Focus". Das liege vor allem daran, dass Syrer gerne in Deutschland bleiben und sich hier eine Zukunft aufbauen wollen. Dieser Plan wäre hinfällig, würden sie hier straffällig werden. Anders sieht es da bei den jungen Männern aus Nordafrika aus. Diese kommen zumeist schon mit einer gewissen Perspektivlosigkeit nach Deutschland und haben auch hier nur schlechte Chancen auf ein Bleiberecht, einen Job oder sonst eine animierende Zukunftsaussicht. Sie haben also, so Pfeiffer, nichts zu verlieren, sollten sie durch kriminelle Handlungen auffällig werden. Darum empfiehlt der Kriminalexperte auch eine rasche Abschiebung von Nordafrikanern.

Kriminalität durch Migranten kann man laut Pfeiffer übrigens auch vorbeugen: Durch Integration derer, "die sich vorbildlich verhalten" und eine schnelle Ausweisung jener, die sich nicht an das deutsche Gesetz halten.

Lesen Sie auch: EU beschließt Programm - 10-Punkte-Plan soll Migration aus Nordafrika stoppen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/gea/news.de
Neue Gesetze ab Juni 2020Coronavirus-News aktuellKate Middleton, Prinz Harry und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite