01.04.2015, 11.05 Uhr

Todesreport 2015von Amnesty International: Vermutlich tausende Hinrichtungen in China

Grafik zu Hinrichtungen und Todesurteilen weltweit im Jahr 2014.

Grafik zu Hinrichtungen und Todesurteilen weltweit im Jahr 2014. Bild: Picture Alliance/dpa

Statistiken aus China fehlen wegen Geheimhaltung der chinesischen Regierung

Allerdings fehlen in diesenStatistiken die Zahlen für China, wo genauere Angaben zu Hinrichtungen von der chinesischen Regierung als Staatsgeheimnis behandelt werden. Amnesty gibt für die Volksrepublik nicht einmal Schätzungen bekannt. In dem Bericht heißt es dazu nur: "China hat wieder mehr Hinrichtungen ausführen lassen als der Rest der Welt zusammen." Dies würde bedeuten, dass es weltweit mehr als 1.200 Exekutionen gab.

Dunkelziffer: Vermutlich tausende Hinrichtungen in China

Nach letzten Schätzungen der amerikanischen Dui-Hua-Stiftung in San Francisco, die über gute Beziehungen in die chinesische Justiz verfügt, wurden 2013 in der Volksrepublik vermutlich rund 2.400 Menschen hingerichtet. Für 2014 gibt es noch keine neuen Daten. Der Dui-Hua-Vorsitzende John Kamm sagte der Deutschen Presse-Agentur jedoch: "Nach meinem Eindruck dürfte sich die Zahl auf dem Niveau von 2.400 stabilisiert haben."

Nach 22 Jahren in der Todeszelle wieder frei: Berliner Todeskandidatin Debra Milke in Freiheit.

Laut Amnesty International vollstreckten 22 Staaten Todesurteile, Iran auf Platz Zwei

Insgesamt vollstreckten der Amnesty-Statistik zufolge 22 Staaten Todesurteile - nur noch halb so viel wie vor zwanzig Jahren. Auf Platz zwei der Liste liegt wieder der Iran, wo mindestens 289 Menschen gehenkt wurden. Es folgen Saudi-Arabien mit 90 Hinrichtungen, der Irak (61) und die USA (35). In Europa vollstreckt als letztes Land nur noch Weißrussland (3) die Todesstrafe. Mit Ausnahme der USA sind das alles Mindestzahlen. Im Iran und in Saudi-Arabien gab es auch noch öffentliche Hinrichtungen.

Wie Massaker die Politik verändern
Serbien, Beirut, Vietnam
zurück Weiter

1 von 5

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lvo/zij/news.de/dpa
Seiten: 12
Donald TrumpNeue Gesetze ab Juni 2020 in DeutschlandÖkotest im Juni 2020Neue Nachrichten auf der Startseite