11.06.2021, 09.18 Uhr

Horror-Mord von Katherine Knight: Verrückte köpft Freund und kocht aus Leiche Essen für seine Kinder

Eine Frau hat einen Mann ermordet und Teile von ihm gekocht.

Eine Frau hat einen Mann ermordet und Teile von ihm gekocht. Bild: AdobeStock / VICUSCHKA (Symbolbild)

Von news.de-Redakteur Tobias Rüster

Es gibt Verbrechen, die verlieren auch nach Jahren nichts von ihrer Grausamkeit, weil sie einfach so unglaublich und surreal erscheinen. So wie der Mord an John Price vor knapp zwanzig Jahren. Er fiel dem mörderischen Treiben seiner Freundin Katherine Knight zum Opfer, die den Mann nicht nur tötete, sondern auch noch als Essen servierte. Der Mord sollte zu einem der spektakulärsten Kriminalfälle Australiens werden - im Buch "Blood Stain" wird er detailliert aufgearbeitet. Doch der Reihe nach.

Lesen Sie auch: Grusel-Oma prügelt Enkelin (2) tot und stopft Leiche in Gefrierbox

Katherine Knight: Verrückte Mörderin wurde als Kind vergewaltigt

Wie vor Gericht damals bekannt wurde, war das Leben von Katherine Knight bereits im Jugendalter von Gewaltausbrüchen geprägt. Während ihrer Schulzeit griff sie mindestens einen Mitschüler an. Auch mit einem Lehrer kam es zu einer Auseinandersetzung. Doch die Australierin musste selbst ebenfalls grauenvolles Leid ertragen. Mehrfach sei sie von verschiedenen Familienmitgliedern vergewaltigt worden, hieß es in einem Bericht damals.

Was sich anschloss, war eine Reihe von Gewalttätigkeiten und Grausamkeiten, die schon früh Schlimmeres befürchten ließen. Bereits in ihrer Hochzeitsnacht habe die Mitarbeiterin eines Schlachthofes versucht, ihren ersten Mann zu erwürgen, weil ihm nach mehrmaligem Geschlechtsverkehr die Puste ausging. Nach der Geburt ihrer Tochter legte die Frau ihr Kind auf die Gleise einer Bahnanlage, stahl sich eine Axt und bedrohte die Einwohner ihrer Heimatstadt mit Mord. Das Kind konnte gerettet werden, bei Katherine Knight war zuvor bereits eine postpartale Depression diagnostiziert worden.

Katherine Knight tötet Freund John Price und kocht ihn für seine Kinder als Abendessen

Nach mehreren gescheiterten Beziehungen und weiteren heftigen Gewaltausbrüchen landete Katherine Knight schließlich bei John Price, einem geschiedenen Vater von drei Kindern. Doch die Gewalt flammte immer wieder auf. Nachdem sie im Februar 2000 mit einem Messer auf Price' Brust eingestochen hatte, erwirkte der Mann eine einstweilige Verfügung gegen sie. Offenbar hatte Price eine dunkle Vorahnung, als er an diesem Tag seinen Arbeitskollegen erzählte, wenn er am nächsten Tag nicht zur Arbeit erscheinen würde, sei er ermordet worden.

In der folgenden Nacht stach Knight 37 Mal auf den schlafenden John Price ein. Doch damit nicht genug. Die Mörderin häutete ihren Freund und hängte seine Haut an einem Fleischerhaken auf. Die Schlachterin trennte den Kopf des Mannes von seinem Körper, kochte Teile seines Leibes zusammen mit Gemüse und richtete es als Schmaus auf Tellern für die Kinder von Price an. Am 2. Februar 2001 wurde Knight, in der Presse auch als "Australiens Hanna Lecter" bezeichnet, wegen Mordverdachts festgenommen. Im November 2001 folgte die Verurteilung zu lebenslanger Haft.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de