12.05.2021, 08.27 Uhr

Madeleine McCann seit Mai 2007 verschwunden: Vermisste Maddie wäre 18 Jahre alt - so verbringt die Familie den bittersüßen Tag

Seit Mai 2007 fehlt von Maddie McCann jede Spur. Das knapp vierjährige Mädchen verschwand aus einer Ferienanlage in Portugal spurlos.

Seit Mai 2007 fehlt von Maddie McCann jede Spur. Das knapp vierjährige Mädchen verschwand aus einer Ferienanlage in Portugal spurlos. Bild: picture alliance / Steve Parsons/PA Wire/dpa | Steve Parsons

Zwei Daten sind es, die das Leben von Kate und Gerry McCann tief geprägt haben. Einerseits ist es der 12. Mai 2003, der Tag, an dem ihre Tochter Madeleine, genannt Maddie McCann, geboren wurde. Die Freude über die kleine Tochter schlug am 3. Mai 2007, kurz vor dem vierten Geburtstag des Mädchens, in unvorstellbare Qualen um. An diesem Tag verschwand Maddie aus einer Ferienanlage im portugiesischen Praia da Luz spurlos. Nun wäre das Mädchen, über dessen Verbleib es bis heute keine Gewissheit gibt, 18 Jahre alt geworden.

Maddie McCann vermisst: Verschwundene Madeleine wäre heute 18 Jahre alt

Doch anstatt mit ihrer Tochter ihre Volljährigkeit zu feiern, wird der 12. Mai für Gerry und Kate McCann ein Tag zwischen Ungewissheit und Hoffnung. Bereits vor dem 18. Geburtstag der verschwundenen Maddie teilten ihre Eltern mit, noch immer nicht die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit ihrer Tochter aufgegeben zu haben. "Wir klammern uns an die Hoffnung, wie klein sie sein mag, dass wir Madeleine wiedersehen werden", schrieben Kate und Gerry McCann auf ihrer Internetseite. Maddie McCann war am 3. Mai 2007 während eines Familienurlaubs in Portugal verschwunden. Seitdem fehlt von dem Mädchen, das am 12. Mai 18 Jahre alt wird, jede Spur. In einem niedersächsischen Gefängnis sitzt ein deutscher Tatverdächtiger wegen einer Vergewaltigung in Haft.

Maddies Eltern leiden am 18. Geburtstag der Tochter Höllenqualen

"Jeder Mai ist hart - eine Erinnerung an vergangene Jahre, an gemeinsame Jahre, die verloren oder gestohlen wurden", schrieben die Eltern weiter. "Dieses Jahr ist es besonders schmerzhaft, weil wir Madeleines 18. Geburtstag feiern sollten." Die Eltern dankten den Behörden, dass sie trotz der Corona-Pandemie die Ermittlungen weiterführen. "Wie wir des Öfteren gesagt haben, müssen wir wissen, was mit unserer wunderbaren Tochter geschehen ist, egal, was es ist."

Madeleine McCann seit 2007 verschwunden: Familie feiert 18. Geburtstag im Familienkreis

Den Geburtstag von Maddie wollen Gerry und Kate McCann im engsten Familienkreis verbringen und sich an das seit 2007 vermisste Mädchen erinnern. Wie das Paar der britischen "Daily Mail" verriet, sollen in Madeleines Kinderzimmer, das von ihren Eltern bis heute als eine Art Schrein gepflegt wird, kleine Geschenke und Glückwunschkarten aufgestellt werden. Diese warten, neben anderen Geschenken vergangener Geburtstage und Weihnachtsfeste, bis heute darauf, dass Maddie McCann nach Hause kommt und sie öffnet. Maddies Geschwister, die heute 16-jährigen Zwillinge Sean und Amelie, werden sich dem Vernehmen nach ebenso wie Maddies Onkel und Tanten bei den Eltern einfinden und im Stillen des Geburtstagskindes gedenken.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa