13.04.2021, 10.16 Uhr

Kindesmisshandlung in Colorado (USA): Mutter lässt Kinder bei klirrendem Frost im Auto - Mädchen erfroren!

Ein kleines Mädchen, das nächtelang in einem Auto frieren musste, ist tot - ihrer Schwester mussten beide Beine amputiert werden (Symbolbild).

Ein kleines Mädchen, das nächtelang in einem Auto frieren musste, ist tot - ihrer Schwester mussten beide Beine amputiert werden (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / Irina84

Die Polizei im Moffat County im US-Bundesstaat Colorado wurde Mitte März mit einem außergewöhnlichen Fall konfrontiert, der erst jetzt an die Öffentlichkeit gelangte. Der Ausflug einer jungen Mutter mit ihren zwei Kindern endete für eines der Mädchen tödlich - doch der Reihe nach.

Polizei findet verlassenes Auto in Colorado

Der Sheriff von Moffat County wurde in den Morgenstunden des 11. März, so berichtete es unter anderem die britische "Metro", auf ein Fahrzeug aufmerksam gemacht, das an einer Landstraße stand. Die Route werde in den harten Wintermonaten für gewöhnlich kaum befahren. Die Beamten machten sich auf den Weg und fanden den Wagen verlassen und in Schnee und Matsch steckend vor.

Mutter harrte nächtelang in Frost-Auto mit Kindern aus - Mädchen (18 Monate) erfroren

Nachdem eine polizeiliche Suche nach den Personen aus dem Auto eingeleitet wurde, stießen die Beamten wenig später auf eine 36-jährige Frau, die in Begleitung zweier kleiner Kinder zu Fuß in der Wildnis unterwegs war. Kaylee Messerly, so der Name der zweifachen Mutter, hatte ein 18 Monate altes Mädchen namens Emma und dessen dreijährige Schwester Alena bei sich, als sie rund eine Meile von ihrem Auto entfernt aufgegriffen wurde. Als die Polizei erfuhr, dass das Trio die vergangenen zwei Nächte bei klirrender Kälte in dem Auto verbracht hatten, wurde sofort medizinische Hilfe angefordert - doch für eines der Kinder war es bereits zu spät.

Schon gelesen?Kind (3) spielt mit Papas Waffe - und stirbt durch Schuss

Beine abgefroren! Dreijähriger wurden Gliedmaßen im Krankenhaus amputiert

Das 18-monatige Mädchen war bei Eintreffen der Sanitäter bereits tot. Das ältere Kind wurde samt seiner Mutter ins Krankenhaus gebracht, Dort stellten die Ärzte fest, dass die Dreijährige heftige Erfrierungen erlitten hatte, weswegen dem Kind beide Beine amputiert werden mussten. Angehörige gaben an, die Genesung des Mädchens verzögere sich durch eine Infektion. Auch die 36-Jährige musste sich in der Klinik Amputationen aufgrund von massiven Erfrierungen unterziehen.

Horror-Mutter wegen Kindesmisshandlung mit Todesfolge angeklagt

Der Zweifach-Mutter stehen nun Konsequenzen ins Haus: Die 36-Jährige wurde wegen Kindesmisshandlung mit Todesfolge und Kindesmisshandlung in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung angeklagt. Noch in dieser Woche soll die Frau vor Gericht angehört werden, eine Kaution wurde auf 50.000 US-Dollar festgesetzt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de