03.02.2021, 21.07 Uhr

Blutbad in Muskogee, Oklahoma (USA): Fünf kleine Kinder ermordet! Polizei nimmt Familienvater (25) fest

Bei einem Verbrechen im US-Bundesstaat Oklahoma sind am Dienstag fünf Kinder und ein Erwachsener ums Leben gekommen.

Bei einem Verbrechen im US-Bundesstaat Oklahoma sind am Dienstag fünf Kinder und ein Erwachsener ums Leben gekommen. Bild: picture alliance/dpa/Tulsa World/AP | Mike Simons

Eine grausame Bluttat erschüttert den US-Bundesstaat Oklahoma: Ein 25 Jahre alter Mann steht im Verdacht, in der Stadt Muskogee seinen erwachsenen Bruder und fünf kleine Kinder umgebracht zu haben.

Familiendrama in den USA: Mann (25) tötet fünf kleine Kinder und erwachsenen Bruder

Wie die Polizei in Muskogee am Mittwoch auf Anfrage mitteilte, lebten der mutmaßliche Täter namens Jarron Pridgeon und die Todesopfer gemeinsam in einem Haus, in dem es am Dienstag (02.02.2021) zu tödlichen Schüssen kam. Das jüngste der getöteten Kinder, ein Mädchen namens Jalaiya, war laut Polizei ein Jahr alt. Für die Kinder Jaidus Pridgeon (3), Harmony Anderson (5), Neveah Pridgeon (6) und Que'dynce Anderson (9) kam ebenfalls jede Hilfe zu spät. Javarion Lee (24) starb ebenfalls bei durch tödliche Schüsse. Eine Tante der Kinder sagte einem örtlichen Fernsehsender, der mutmaßliche Täter sei Vater von drei der getöteten Kinder gewesen.

Mann (25) erschießt Kinder und erwachsenen Bruder - Frau schwer verletzt im Krankenhaus

Die Mutter der Kinder, Brittany Anderson, wurde bei der Attacke laut Polizei schwer verletzt und ins Krankenhaus nach Tulsa gebracht. Wie die Polizei am Mittwoch weiter erklärte, befanden sich zum Tatzeitpunkt drei weitere Kinder in dem Haus - sie seien jedoch nicht verletzt worden. Die Überlebenden wurde in Obhut der Behörden gegeben, sollen jedoch in Kürze wieder zu ihrer Familie zurückkehren dürfen.

Jarron Pridgeon nach tödlichen Schüssen auf Kinder und 24-Jährigen festgenommen

Die Polizei hatte am Dienstag zunächst mitgeteilt, Beamte seien in der Nacht wegen Schüssen an den Tatort gerufen worden. Dort hätten sie eine bewaffnete verdächtige Person vorgefunden, die zunächst geflüchtet, kurz darauf aber festgenommen worden sei. Jarron Pridgeon sei umgehend in U-Haft gebracht worden. Im Haus des mutmaßlichen Todesschützen habe die Polizei dann vier tote kleine Kinder gefunden sowie einen toten Mann. Ein fünftes Kind sei später im Krankenhaus gestorben. Die Hintergründe des Blutbads sind bislang unklar.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa