08.01.2021, 09.46 Uhr

Tödliche Hai-Attacke in Neuseeland: Tod am Traumstrand! Junge Frau von Hai zu Tode gebissen

Undatierte Aufnahme zeigt einen Weißen Hai in den Gewässern vor der neuseeländischen Küste.

Undatierte Aufnahme zeigt einen Weißen Hai in den Gewässern vor der neuseeländischen Küste. Bild: dpa

Bei einer mutmaßlichen Haiattacke in Neuseeland ist eine Frau ums Leben gekommen. Das Opfer, das laut neuesten Informationen erst 19 Jahre alt war, sei am Donnerstag zunächst noch lebend aus dem Wasser geborgen worden, wenig später trotz Wiederbelebungsversuchen der Rettungskräfte aber gestorben, berichtete die Zeitung "New Zealand Herald" unter Berufung auf die Behörden. Es herrscht Trauer und Bestürzung.

Seltene Haiattacke in Neuseeland - Frau stirbt in Waihi Beach

Das Unglück ereignete sich am beliebten Waihi Beach auf der Nordinsel. Waihi Beach ist ein Küsten- und Ferienort im Western Bay of Plenty District der Region Bay of Plenty. Um welche Art der Raubfische es sich handelte, war zunächst unklar. Jedoch seien in der Region zuletzt junge Weiße Haie gesichtet worden, sagte der Experte Riley Elliott. Haiangriffe sind in Neuseeland extrem selten. Zwischen 1852 und 2013 wurden nur zwölf tödliche Attacken verzeichnet.

Bestürzung und Trauer: Hai-Opfer war erst 19 Jahre alt

Auf der Nordinsel von Neuseeland herrscht nach einem tödlichen Haiangriff Trauer und Bestürzung. Am Freitag wurden weitere Details zu dem für den Inselstaat sehr ungewöhnlichen Unglück bekannt. Bei dem Opfer handele es sich um eine 19-Jährige, die am Donnerstag zunächst noch lebend aus dem Meer vor Bowentown Beach bei Waihi geborgen werden konnte, berichtete die Zeitung "New Zealand Herald". Jedoch konnten herbeigeeilte Helfer die junge Frau nicht mehr retten. Ein Angehöriger wurde offenbar Zeuge der Attacke am frühen Abend. Anwohner legten Blumen an dem Strand nieder.

Letzter tödlicher Hai-Angriff ereignete sich 2013

Laut Polizei wies die junge Frau Bisswunden an einem ihrer Beine auf. Kina Scollay, Gründungsmitglied des neuseeländischen Great White Shark Project, bezeichnete den Hai-Angriff als "absolut schrecklich". "Solch ein Vorfall kommt nur äußerst selten vor. Es gibt viele Haie im Ozean, die keine Menschen jagen. Es kommt daher nicht sehr oft vor, dass Menschen durch Haie sterben." Allerdings erklärte er auch, dass sich zu dieser Jahreszeit auch weiße Haie an den Küsten befinden.

Um welche Art der Raubfische es sich handelte, war weiter unklar. Jedoch seien in der Region zuletzt junge Weiße Haie gesichtet worden, wie der Experte Riley Elliott betonte. Haiangriffe sind in Neuseeland extrem selten. Zwischen 1852 und 2013 wurden nur zwölf tödliche Attacken verzeichnet.

Hai-Angriffe sind ungewöhnlich in Neuseeland

"Es ist ungewöhnlich. Zu dieser Jahreszeit schwimmen Tausende von Menschen vor dieser Gegend. Im Allgemeinen sollten Sie sich keine Sorgen um Haie machen müssen. Es ist einfach so tragisch. Meine Gedanken sind bei der Familie der Frau." Weitere Untersuchungen in dem Fall sollen nun klären, welche Art der Raubfische die Frau angegriffen und getötet hat.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de/dpa
Themen: Hai, Neuseeland