09.11.2020, 10.53 Uhr

Blutige UFC-Schlacht: Es hing vom Kopf herunter! Käfig-Kämpfer reißt Gegner das Ohr ab

UFC-Star Ramiz Brahimaj hat bei einem Kampf fast ein Ohr verloren.

UFC-Star Ramiz Brahimaj hat bei einem Kampf fast ein Ohr verloren. Bild: dpa (Symbolbild)

Autsch! Dass es beim Ultimate Fighting ordentlich scheppern kann, ist den Käfigkämpfern natürlich bewusst, wenn sie ins Octagon steigen. Und vielleicht hat ein Trainer seinem Schützling auch schon einmal damit gedroht, ihm die Löffel langziehen zu wollen, wenn er wieder einmal den Pelz vollbekommen hat. Aber wer wird denn gleich dazu übergehen, dem Gegner das Ohr abzureißen? UFC-Star Max Griffin vielleicht.

UFC Las Vegas 13: Max Griffin reißt Ramiz Brahimaj das Ohr vom Schädel

Obwohl der Käfig-Kämpfer seinem Kontrahenten Ramiz Brahimaj natürlich nicht bewusst an die Lauscher gegangen ist bei UFC Las Vegas 13. Es wird Ramiz Brahimaj wohl recht wenig kümmern. Fakt ist: Nach einem Ellenbogen-Kracher von Max Griffin hängt ein Ohr von Ramiz Brahimaj wirklich unschön von seinem Schädel herab. Den Schlag hat er wohl nicht kommen hören. Kommen sehen übrigens auch nicht.

Ramiz Brahimaj verliert fast sein Ohr beim MMA-Fight

Während der dritten Runde wurde Brahimaj nach einem Schlag von Griffin in einen Clinch mit seinem Rivalen verwickelt, als plötzlich das Blut spritzte. Das Resultat: UFC-Debütant Brahimaj verliert fast sein Ohr, der Ringrichter bricht den Kampf ab und erklärt Max Griffin zum Sieger. Der ist von der Wucht seiner Aktion so überrascht, dass er sich sofort bei seinem Gegner entschuldigt. Sieht man auch nicht alle Tage beim Mixed-Martial-Arts.

Für alle ganze Harten gibt es HIER Bild-Material des Kampfes zu sehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/bos/news.de