03.11.2020, 10.25 Uhr

Horror-Attacke in Doncaster: Junge (15) vor Pub ins Koma geprügelt

Vor einem Pub wurde ein 15-Jähriger ins Koma geprügelt.

Vor einem Pub wurde ein 15-Jähriger ins Koma geprügelt. Bild: AdobeStock / doidam10 (Symbolbild)

Was für eine feige Attacke, die das australische Doncaster aktuell erschüttert. Dort wurde ein 15-Jähriger von vier Angreifern so schwer verprügelt, dass er schließlich ins Koma versetzt werden musste. Darüber berichtet aktuell "Mirror Online". Der namentlich nicht genannte Teenager hielt demnach einem 15-minütigen Angriff mehrerer Angreifer vor einem Pub stand, bevor er mit schweren Kopfverletzungen nach Hause stolperte und sich nicht einmal mehr an seinen eigenen Namen erinnern konnte. Der 15-Jährige soll von einer größeren Gruppe an Teenagern auf dem Parkplatz einer Kneipe angegriffen worden sein.

15-Jähriger vor Pub ins Koma geprügelt

Das Opfer hatte dem Bericht zufolge den Start seiner ersten Schulwoche mit zwei Freunden vor dem Shoppingtown Hotel in Doncaster, Melbourne, gefeiert, als sich die mutmaßlichen Angreifer näherten und brutal zuschlugen. Das Opfer wurde nach der Attacke ins Royal Children's Hospital gebracht, nachdem es noch geschafft hatte, nach dem Vorfall nach Hause zu gehen. "Er war desorientiert. Er wusste weder seinen Namen noch was passiert ist", erklärte die Mutter des Jungen gegenüber "9News". "Ich bin nur dankbar, dass er immer noch richtig atmet. Er hätte getötet werden können", fügte die erschütterte Frau hinzu.

Im Krankenhaus musste der 15-Jährige aufgrund seiner Verletzungen in ein künstliches Koma versetzt werden, schreibt "Mirror Online" weiter. Vier 15-jährige Jungen wurden im Zusammenhang mit dem Angriff bereits festgenommen und unter anderem wegen vorsätzlicher schwerer Körperverletzung vor einem Jugendgericht angeklagt. Ein Urteil ist noch nicht gefallen.

Lesen Sie auch: Gruppenvergewaltigung! Männer fallen über 90-Jährige her

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sig/news.de