16.10.2020, 08.12 Uhr

Wetter aktuell im Oktober 2020: Hitze oder Schmuddelwetter? So geht der Oktober weiter

Üppige Regenfälle und kühles Wetter haben zuletzt das Wetter-Bild in Deutschland bestimmt - gibt's in der zweiten Oktober-Hälfte vielleicht ein kleines Sommer-Comeback?

Üppige Regenfälle und kühles Wetter haben zuletzt das Wetter-Bild in Deutschland bestimmt - gibt's in der zweiten Oktober-Hälfte vielleicht ein kleines Sommer-Comeback? Bild: Jens Büttner / ZB / picture alliance

Sinkende Temperaturen, Dauerregen und an der Ostseeküste sogar Sturmflut-Alarm: Das aktuelle Oktober-Wetter ist nichts für schwache Nerven. Grund genug, mal bei fachkundigen Meteorologen nachzufragen, wie die Aussichten auf einen goldenen Herbst in der zweiten Oktober-Hälfte stehen.

Wetter aktuell: Kommt im Oktober 2020 ein Mini-Sommer zurück nach Deutschland?

Dominik Jung, seines Zeichens Diplom-Meteorologe von wetter.net, hat sich die Prognosen für die kommenden Tage und Wochen genauer angeschaut und die Frage beantwortet, ob uns mitten im Herbst vielleicht ein kleines sommerliches Zwischenspiel erwarten könnte. Derzeit zeigt sich das Wetter in Deutschland bekanntlich eher von seiner schmuddeligen Seite: Von goldenem Oktober keine Spur, dafür dominiert wechselhaftes und nass-kaltes Wetter das derzeitige meteorologische Bild.

Sturm an der Ostsee durch Tief "Gisela" und Dauerregen in Mitteldeutschland

Während Tief "Gisela" an der Ostsee für Sturmböen und Unwetter sorgte, fiel auch in anderen Teilen Deutschlands viel Niederschlag. Im Harz wurden gebietsweise bis zu 58 Liter Regen pro Quadratmeter verzeichnet. Am Donnerstag (15.10.2020) war das Gröbste zwar überstanden, doch die kühle Luft, die das Tiefdruckgebiet nach Deutschland brachte, wird uns der meteorologischen Einschätzung zufolge noch einige Tage erhalten bleiben.

Am Donnerstag muss sich ganz Deutschland mit maximal 13 Grad Celsius begnügen, an den Alpen werden gerade mal magere 9 Grad Celsius erreicht. Um das Herbstwetter zu komplettieren mischen sich leichter Regen und Sprühregen darunter, die Sonne zeigt sich nur höchst selten. Das durchwachsene Wetter setzt sich auch am Freitag, dem 16.10.2020, fort, wenn bei 6 bis 13 Grad Celsius mit nur wenig Sonnenschein und vereinzelten Regenfällen im Südosten des Landes zu rechnen ist.

Wetter-Aussichten für das Wochenende: Sonne-Wolken-Mix bleibt bei maximal 14 Grad Celsius

Gibt's vielleicht am Wochenende vom 17. und 18. Oktober 2020 Hoffnung auf Sonne und mildere Temperaturen? Die Antwort lautet Diplom-Meteorologe Dominik Jung zufolge: jein. Zwar kann sich die Sonne vor allem im Westen und Norden Deutschlands für längere Abschnitte durchboxen, doch das Quecksilber klettert abermals nicht über 13 Grad Celsius. Einzelne Schauer im Osten und Süden runden das Bild ab, bevor sich der Sonntag im Süden Deutschlands von seiner freundlicheren Seite zeigt und bis zu 14 Grad Celsius mitbringt.

Mini-Sommer mitten im Oktober? Einzelne Prognosen verheißen bis zu 20 Grad Celsius

Auch in der Woche vom 19. bis 25. Oktober sind die Wetter-Aussichten eher verhalten: Der Mix aus Sonne und Wolken mit kleineren Regenschauern und maximal 11 bis 13 Grad Celsius bestimmt das Wetterbild. In diesem Punkt stimmt die Prognose mit verschiedenen Wetter-Vorhersagen überein, die das Wetter für die zweite Oktober-Hälfte vorhergesagt haben. Einzelne Modelle prognostizierten zwar einen Temperaturanstieg auf bis zu 20 Grad Celsius vor dem Start in den Monat November, doch wahrscheinlicher ist derzeit, dass sich die zu erwartenden Temperaturen im oktobertypischen Mittel bewegen werden. Dazu ist aller Wahrscheinlichkeit nach ab dem 20. Oktober wieder vermehrt mit Niederschlägen zu rechnen. Kurzum: Außergewöhnlich warm wird es im Oktober 2020 in unseren Breiten vermutlich nicht, die Zeichen stehen eher auf zu kühles Wetter.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de