15.10.2020, 13.48 Uhr

Missbrauchs-Horror in Pakistan: Vom Onkel vergewaltigt! Mädchen (14) stirbt bei Abtreibung im 6. Monat

Ein Mädchen wurde von seinem Onkel zur Abtreibung gezwungen.

Ein Mädchen wurde von seinem Onkel zur Abtreibung gezwungen. Bild: AdobeStock/ JenkoAtaman (Symbolbild)

Das Leben bei ihrer Tante und ihrem Onkel wurde für eine 14-Jährige aus Pakistan zur Hölle auf Erden. Nach der Trennung ihrer Eltern sollte sie bei ihren Verwandten behütet aufwachsen, doch stattdessen wurde ihr Leben zum Albtraum. Über den schrecklichen Fall berichtet aktuell die britische "Daily Mail".

Missbrauch in Pakistan: Mädchen (14) schwanger nach Vergewaltigung durch Onkel

Sechs Monate lang soll der Onkel sich an dem Mädchen namens Uzma vergangen haben. Die wiederholten sexuellen Übergriffe führten schließlich zu einer Schwangerschaft. Als der Onkel und die Tante dies mitbekamen, zwangen sie ihre Nichte zu einer Abtreibung. Doch die 14-Jährige war da bereits im sechsten Monat schwanger. Ihren Verwandten war dies egal. Sie ließen nicht von dem Kind ab und bestanden auf den Schwangerschaftsabbruch.

Mädchen stirbt bei Abtreibung im 6. Monat

Laut "Daily Mail" kam es bei Uzma nach der Operation aufgrund der weit fortgeschrittenen Schwangerschaft zu schweren Komplikationen. Das Mädchen starb im Krankenhaus. Abtreibungen sind in Pakistan nur bis zum sechsten Monat der Schwangerschaft erlaubt, um die werdende Mutter nicht zu gefährden. Ob ein Arzt den Eingriff bei der 14-Jährigen vorgenommen hat, ist derzeit noch unklar.

Uzmas Vater zeigte Tante und Onkel nach dem Tod seines Kindes bei der Polizei an, woraufhin beide festgenommen worden sind.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de