12.10.2020, 10.54 Uhr

Leichenfund in Duisburg: Mädchen (14) durch Gewalt-Tat gestorben - Freund weiter befragt

In Duisburg wurde eine vermisste 14-Jährige tot in einem Abbruchhaus gefunden.

In Duisburg wurde eine vermisste 14-Jährige tot in einem Abbruchhaus gefunden. Bild: dpa

Weil sie am Freitagabend nicht nach Hause kam, meldete ihre Familie das Mädchen als vermisst. Einen Tag später die traurige Gewissheit: Die 14-Jährige ist tot. Die Polizei entdeckte den vermissten Teenager in einem Abbruchhaus. Die genauen Umstände sind bislang unklar.

Mädchen durch Gewalteinwirkung gestorben - Freund des Todesopfers ist tatverdächtig

Tatverdächtig ist ein gleichaltriger Freund des Opfers. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft nach der Obduktion der Leiche am Sonntag mit. Das Mädchen war am Samstag tot in einer Hausruine gefunden worden. Die Untersuchung habe als Todesursache "stumpfe Gewalteinwirkung auf den Kopf" ergeben.

Der 14-jährige Verdächtige habe sich bei seiner Befragung in Widersprüche verwickelt und sei am Sonntag "unter dringendem Tatverdacht" festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft will am Montag beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl wegen Totschlags beantragen.

Nach Angaben der Ermittler war die 14-jährige am frühen Samstagabend im Keller des abbruchreifen Hauses gefunden worden. Ihr 33 Jahre alter Bruder hatte sie am Freitag als vermisst gemeldet. Nach Hinweisen, dass sich das Mädchen zuvor öfter an dem verlassenen Haus aufgehalten haben soll, hatte die Polizei auch dort nach ihr gesucht, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag.

Suche nach 14-Jährige in Duisburg: Vermisste tot in Keller von Abbruchhaus gefunden

Wie die Polizei Duisburg mitteilt, fanden Beamte den Leichnam der 14-Jährigen am Samstagnachmittag (10.10.2020) gegen 17 Uhr im Keller eines Abbruchhauses an der Heerstraße. Einen Tag zuvor hatte der Bruder des Mädchens eine Vermisstenanzeige erstattet. Sowohl die Polizei als auch Familienangehörige suchten nach der Schülerin. Sie war angeblich mit einem gleichaltrigen Freund unterwegs.

Dieser konnte jedoch noch am Freitagabend aufgegriffen und zu seinen Eltern gebracht werden. Der Bruder der Vermissten ortete am Samstag mit einer App das Handy des Mädchens. Diesen Hinweis gab der 33-Jährige an die Polizei weiter.

Ist das Mädchen in den Tod gestürzt? Polizei ermittelt

Nach intensiven Suchmaßnahmen, für die sowohl ein Polizeihubschrauber als auch ein Mantrailer-Spürhund angefordert worden waren, wurde die 14-Jährige schließlich im Keller der Ruine von einem Einsatztrupp der Polizei gefunden und durch Kräfte der Duisburger Feuerwehr geborgen. "Das vermisste Mädchen wurde dort tot aufgefunden. Die Umstände sind noch unklar, sie könnte in der maroden Bausubstanz eingebrochen sein", zitiert die "Bild"-Zeitung einen Polizeisprecher.

Laut der "Bild" lag das tote Mädchen unter Schutt im Keller. Über ihr soll ein Loch in der Decke geklafft haben. Die Staatsanwaltschaft Duisburg ordnete eine Obduktion an.

Tatverdächtiger verwickelt sich in Widersprüche

Die Kripo führt derzeit mehrere Vernehmungen durch - unter anderem auch mit dem 14-Jährigen, der mit dem Mädchen angeblich unterwegs war.

Im Laufe seiner Befragung habe er sich mehr und mehr in Widersprüche verwickelt. So sehr, dass ihn die Ermittler am Sonntag für eine Tatortbegehung zu der Gebäuderuine brachten. "Wir versuchen damit die Aussagen des Tatverdächtigen in Übereinstimmung mit den tatsächlichen Begebenheiten vor Ort zusammenzubringen", sagte der Polizeisprecher. So habe der Jugendliche eingeräumt, mit der Sache etwas zu tun zu haben, sich aber dann in Widersprüche verheddert, die nicht zur Spurenlage und den Erkenntnissen der Ermittler passten.

14-Jährige getötet: Mutmaßlicher Täter kommt vor Haftrichter

Weil er in Verdacht steht, ein 14 Jahre altes Mädchen getötet zu haben, soll ein 14-Jähriger vor den Haftrichter kommen. Ein Antrag auf Untersuchungshaft werde für den Montagnachmittag vorbereitet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag.

Tatmotiv nach Leichenfund unklar

Zu den möglichen Beweggründen des Tatverdächtigen und den weiteren Hintergründen der Tat äußerten sich die Ermittler am Sonntag zunächst nicht. Auch in welcher Beziehung die beiden Teenager genau zueinander standen, sei noch "Gegenstand weiterer Ermittlungen", sagte Polizeisprecher Hausch. "Wir haben zwar Hinweise auf ein mögliches Motiv, aber da ist noch nichts spruchreif." Man stecke noch mitten in der Befragung des Tatverdächtigen und weiterer Zeugen. Vor Montag sei nicht mit weiteren Angaben zu rechnen. Anhaltspunkte auf weitere Tatbeteiligte lagen der Polizei am Sonntag jedenfalls nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Quellen: Polizei Duisburg

Lesen Sie auch:Horror-Crash bei illegalem Autorennen! Unschuldiger verbrennt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa